Überflutungen und Klimawandel : Hans-Ulrich Roesner zum Küstenschutz: „Neue Halligen sind ja nichts Schlimmes“

Kay Müller von 08. Juni 2020, 21:32 Uhr

shz+ Logo
Seit 1996 für den WWF in Husum: Hans-Ulrich Roesner .
Seit 1996 für den WWF in Husum: Hans-Ulrich Roesner .

Der Leiter des Wattenmeer-Büros des WWF in Husum erwägt, Flächen an der Küste zur Überflutung frei zu geben.

Husum | Herr Rösner, der internationale Bericht des Weltklimarates geht von einem Meeresspiegelanstieg von 61 bis 110 Zentimetern aus – was bedeutet das für die Westküste? Selbst wenn es bei den günstigsten Prognosen bleiben sollte, haben wir damit eine Verdreifachung des schon bestehenden Meeresspiegelanstiegs. Und 110 Zentimeter wären richtig schwierig. Was ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen