Telefonaktion : Hand aufs Herz

23-49609765.jpg
1 von 4

Der November steht im Zeichen der Herzwochen der Deutschen Herzstiftung. Auch der sh:z beteiligt sich mit einer Telefonaktion.

Avatar_shz von
20. November 2012, 10:24 Uhr

Der November steht im Zeichen der Herzwochen der Deutschen Herzstiftung. Zusammen mit vielen Partnern wird bundesweit in zahlreichen Veranstaltungen über den neuesten Stand in der Forschung, der Diagnose und Behandlungsmöglichkeiten der koronaren Herzkrankheit (KHK) aufgeklärt. Auch der sh:z beteiligt sich mit einer Telefonaktion an dieser Kampagne. Am heutigen Dienstag in der Zeit von 17 bis 19 Uhr stehen Interessierten vier Spezialisten aus unserem Land zum Thema Koronare Herzkrankheit gebührenfrei am Telefon zur Verfügung.

Das sind die Experten

Horst Theede (Telefon 0800 2050 7301) ist Initiator dieser Telefonaktion. Als Facharzt für Innere Medizin, Kardiologie und internistische Intensivmedizin war er 31 Jahre Oberarzt der Diakonissenanstalt zu Flensburg. Seit 2006 führt er eine Privatpraxis für Kardiologie in Flensburg.
Professor Michael Kentsch (0800 2050 7303) ist Facharzt für Innere Medizin und Kardiologie. Als Oberarzt war er ab 1990 in Kliniken in München und Stralsund tätig. Seit 1997 ist er Chefarzt der Medizinischen Klinik am Klinikum Itzehoe.
Dr. Ulrich Rauschenbach (Telefon 0800 2050 7302) ist Facharzt für Innere Medizin und Kardiologie. Sein Schwerpunkt liegt in der interventionellen Kardiologie (Eingriffe am Herzen mittels Herzkatheter) und Rhythmologie (Entstehung und Therapie von Herzrhythmusstörungen). Seit 2007 ist er Oberarzt der Medizinischen Klinik der Diakonissenanstalt zu Flensburg.
Professor Jörg Strotmann (0800 2050 7304) ist Facharzt für Innere Medizin, Intensivmedizin und Kardiologie. Er ist Gutachter verschiedener Fachzeitschriften und hat eigene Stentpatente entwickelt. Seit 2007 ist er Chefarzt im Städtischen Krankenhaus Kiel.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen