Nüchel : Großfeuer in Scheune

Vier Wehren waren bei einem Großfeuer in Nüchel im Einsatz. Foto: Wüst
1 von 3
Vier Wehren waren bei einem Großfeuer in Nüchel im Einsatz. Foto: Wüst

Glimpflicher Ausgang eines Großbrandes: Eine Scheune in Nüchel bei Malente brannte in der Nacht zu Dienstag vollständig ab. Die Feuerwehr konnte aber 50 Rinder vor dem Feuer bewahren.

Avatar_shz von
22. Oktober 2008, 08:37 Uhr

Ein ausgedehnter Scheunenbrand hielt in Nüchel bei Malente in der Nacht zum Dienstag die Feuerwehren aus dem gesamten Umkreis auf Trab. Eine rund 250 Quadratmeter große Scheune mit Futtermitteln war gegen 21.30 Uhr in Brand geraten. Der Landwirt hatte den Brand entdeckt und sofort die Feuerwehr alarmiert. Noch vor deren Eintreffen brachte er geistesgegenwärtig einen in der Scheune gelagerten Dieseltank in Sicherheit, sagte Feuerwehreinsatzleiter Christian Kiel am Einsatzort.
Mit insgesamt vier Wehren rückte die Feuerwehr gegen die Flammen vor. Dichter Rauch hat die Löscharbeiten erschwert. Über eine Drehleiter und im Außenangriff rückten die Löschkräfte gegen die Flammen vor.

Gleichzeitig wurde das "Altenteil" des großen Bauernhofes vor einem Übergreifen der Flammen geschützt. Auch ein benachbarter Viehstall mit über fünfzig Rindern wurde vor den Flammen bewahrt. Menschen und Tiere blieben deshalb unverletzt.
Kripo bittet um Hinweise
Die Nachlöscharbeiten dauerten bis in den frühen Dienstagmorgen an. Warum das Feuer in der großen Scheune ausbrach, ist noch ungeklärt. Die Polizei ermittelt und bittet um sachdienliche Hinweise an die Kripo Eutin unter Telefon 04521-801222.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen