zur Navigation springen

Recyclingbetrieb : Großfeuer bei Nord Schrott in Flensburg

vom

Im Recyclingbetrieb für Metallschrott in Flensburg hat es in der Nacht zu Mittwoch gebrannt. Das Feuer in der Lilienthalstraße war in einer Separationshalle ausgebrochen.

shz.de von
erstellt am 10.Mai.2013 | 07:46 Uhr

Flensburg | Ein Feuer hat am frühen Mittwochmorgen eine Halle auf dem Gelände des Recyclingbetriebes Nord Schrott in Flensburg nahezu vollständig zerstört. Der Brand war aus noch ungeklärter Ursache ausgebrochen, wie die Polizei mitteilte. Anders als von der Feuerwehr mitgeteilt, wurde nach Unternehmensangaben die Schredderanlage nicht beschädigt. Verletzt wurde niemand. Die Polizei geht von mehreren hunderttausend Euro Sachschaden aus. Wie Nord Schrott mitteilt, brach das Feuer zwischen 0.30 Uhr und 1.15 Uhr aus, als niemand arbeitete.
Bemerkt wurde der Brand gegen 1.30 Uhr. Die Rettungsleitstelle alarmierte neben dem Löschzug der Berufsfeuerwehr auch zwei Freiwillige Feuerwehren zur Bekämpfung des Feuers in der Lilienthalstraße im Industriegebiet West. Um die Flammen auch von oben bekämpfen zu können, kam die Drehleiter zum Einsatz. Nach rund zwei Stunden war der Brand weitestgehend unter Kontrolle gebracht. Um 4.30 Uhr war der Einatz nach Polizeiangaben beendet. Die Kripo nahm bereits während der Löscharbeiten die Ermittlungen auf.
Auch in Hamburg hat in der Nacht zu Mittwoch die Lagerhalle einer Recyclingfirma gebrannt. Wie die Feuerwehr mitteilte, geriet aus unbekannter Ursache ein Förderbrand in Flammen. Das Feuer weitete sich in der 30 mal 10 Meter großen Lagerhalle aus. Die 68 Einsatzkräfte konnten die Flammen am frühen Morgen löschen. Verletzt wurde niemand. Die Schadenshöhe ist nach Angaben der Polizei nicht bekannt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen