Kreis Segeberg : Großbrand legt Lagerhalle in Schutt und Asche

Ein Großfeuer hat eine Lagerhalle in Seedorf (Kreis Segeberg) zerstört. Foto: Peter Wüst
Ein Großfeuer hat eine Lagerhalle in Seedorf (Kreis Segeberg) zerstört. Foto: Peter Wüst

Ein Feuer hat in Seedorf eine 600 Quadratmetergroße Halle mit Strohlager und Maschinen fast bis auf die Grundmauern zerstört.

Avatar_shz von
04. Dezember 2011, 01:46 Uhr

Mit dem Stroh und der Silage sollte ein Blockheizwerk für eine Hähnchenmastanlage betrieben werden, doch die Flammen haben alles in Schutt und Asche gelegt. Beim Eintreffen der ersten Feuerwehrleute stand die Halle bereits in Vollbrand. Die Leitstelle löste Großalarm für elf umliegende Wehren aus. Auf der eng bebauten Anlage musste zunächst
die Mastanlage mit den Tieren geschützt werden, außerdem erschwerten mehrere Photovoltaikanlagen die Löscharbeiten - sie wurden zunächst abgeschaltet. Stellenweise konnte man durch das qualmende
Stroh, Unmengen Löschwasser und den Regen die Hand nicht mehr vor Augen sehen.


Die Halle mitsamt Strohlager, mehreren Gabelstaplern und Teleskopladern war nicht mehr zu retten, sie brannte völlig aus. Das Hallendach stürzte ein. Wie es zu dem Großfeuer kommen konnte, ist noch unklar. Die Höhe des Sachschadens wird nach ersten Erkenntnissen auf mehrere hunderttausend Euro geschätzt. Die Löscharbeiten werden ich voraussichtlich noch den ganzen Freitag hinziehen, erst dann können Brandermittler der Polizei ihre Arbeit aufnehmen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen