zur Navigation springen

Von Stade nach Helgoland : GPS-Kunst: Wenn ein Flugzeug ein Flugzeug malt

vom
Aus der Onlineredaktion

Das ist wohl die kurioseste Strecke nach Helgoland. Ein Pilot steuerte sein Flugzeug so, dass beim Flugradar ein Kunstwerk entstand.

Ein Pilot ist mit seiner einmotorigen Maschine eine Route in Form eines Flugzeugs geflogen. Im Onlinedienst Flightradar 24, der die Position von Flugzeugen anzeigt, ist die virtuelle Silhouette einer zweimotorischen Propellermaschine über dem nordwestlichen Niedersachsen zu sehen.

Der Mann war am Samstag in Stade gestartet und am Nachmittag gegen 15 Uhr auf der Insel Helgoland gelandet, wie ein Sprecher des Flughafens Helgoland bestätigte. Dabei war der Pilot aber nicht die direkte Strecke geflogen, sondern hatte das außergewöhnliche Motiv gezeichnet. Laut Flightradar24 flog er dabei in einer Höhe von etwa 1066 Metern.

Erst vor Kurzem hatte Stephen Lund mit einer ähnlichen Idee für Furore gesorgt. Der Kanadier lässt mit seinem Fahrrad und einem GPS-Gerät Kunstwerke entstehen. Seine Zeichnungen veröffentlicht er im Netz - unter anderem auf gpsdoodles.com.

zur Startseite

von
erstellt am 14.Mär.2016 | 07:18 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen