Bis 2017 : Gleichstellungsminister der Länder fordern Frauenquote

Die Frauen- und Gleichstellungsminister der Länder verlangen bis 2017 eine gesetzliche Quote für Frauen in Spitzenpositionen.

Avatar_shz von
18. Juni 2011, 10:02 Uhr

Plön | Diese soll jedoch Branchen-Besonderheiten berücksichtigen. Darauf einigten sie sich gestern bei ihrer Konferenz in Plön mit der Mehrheit von 13 der 16 Stimmen. Die alleinige Selbstverpflichtung von Unternehmen habe nicht zu den gewünschten Ergebnissen geführt, sagte Nordrhein-Westfalens Fachministerin Barbara Steffens (Grüne). Schleswig-Holstein, Hessen und Bayern dagegen setzen auf mehr Freiwilligkeit. Hamburgs Senatorin Jana Schiedek (SPD) drängt allerdings auf eine frühere Gesetzesregelung und kündigte eine Initiative im Bundesrat an. "Ziel ist eine Quote von 40 Prozent." Der Vorsitzende der Ministerkonferenz, der Schleswig-Holsteiner Emil Schmalfuß (parteilos), sagte unter Hinweis auf rechtliche Bedenken: "Von starren Quoten halten wir nichts."
(dpa, shz)

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen