zur Navigation springen

Betrug : Geschäftsmann kassiert jahrelang Hartz IV

vom

In Dänemark betrieb er jahrelang eine Segelschule. In Deutschland kassierte der Hamburger Geschäftsmann Hartz IV. Die Staatsanwaltschaft ermittelt.

shz.de von
erstellt am 23.Mai.2013 | 10:09 Uhr

Hamburg | Ein Hamburger Geschäftsmann soll jahrelang in Dänemark eine Segelschule betrieben und nebenher zu Unrecht mehr als 85.000 Euro Hartz IV kassiert haben. Der 55-Jährige habe seit 2005 vom Jobcenter Hamburg-Süderelbe Arbeitslosengeld II bekommen, teilte das Hauptzollamt Hamburg-Stadt gestern mit. Er verlegte jedoch seinen Hauptwohnsitz von Hamburg nach Dänemark und betrieb dort mindestens sechs Jahre lang eine Strandsegelschule. "Die dortige Arbeitsaufnahme und das dadurch erzielte Einkommen zeigte er nicht dem Jobcenter an." Nach einem Hinweis des Jobcenters kamen Ermittler der Finanzkontrolle Schwarzarbeit dem Mann auf die Spur. In Zusammenarbeit mit der dänischen Steuerbehörde konnten sie ihm den Angaben zufolge nachweisen, dass er in Dänemark mindestens für die Jahre 2007 bis 2012 Einkommen angemeldet hatte. Die Hamburger Staatsanwaltschaft hat Ermittlungen gegen den Geschäftsmann aufgenommen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen