Lübeck : Gefährlicher Abfall an Bord - Fähre entgeht knapp einem Unglück

Die Ostsee-Fähre "Stena Forecaster" ist auf der Fahrt von Finnland nach Lübeck womöglich nur knapp einem Unglück entgangen.

Avatar_shz von
17. Mai 2012, 03:15 Uhr

Lübeck | Aus einem Lastwagen-Anhänger an Bord traten große Mengen giftiger Ammoniakdämpfe aus. Ursache seien 19 Tonnen Aluminiumschmelze in dem Anhänger gewesen, die mit Feuchtigkeit reagiert und giftige Gase freigesetzt hätten, sagte der Leiter des Hafensicherheitsdienstes der Wasserschutzpolizei, Roland Lietke, am Montag. Verletzt wurde niemand.
Der Kapitän des Schiffes hatte schon vor dem Einlaufen in den Lübecker Hafen am Sonntagmorgen die Polizei alarmiert, weil aus dem Hauptdeck Ammoniakdämpfe drangen. Bei der Überprüfung stellten die Beamten fest, dass die für eine Entsorgungsfirma in Gelsenkirchen bestimmte Ladung als Eisen deklariert war. Nach Angaben der Polizei hätte des Stoff jedoch als Gefahrgut angemeldet werden müssen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen