Kuddewörde : Gaststätte nach Feuer einsturzgefährdet

Das Gebäude ist durch das Feuer einsturzgefährdet. Foto: rtn
Das Gebäude ist durch das Feuer einsturzgefährdet. Foto: rtn

Eine Gaststätte in Kuddewörde (Kreis Herzogtum Lauenburg) hat in der Nacht zu Donnerstag in Flammen gestanden. Nachbarn hatten das Feuer bemerkt.

Avatar_shz von
27. September 2012, 11:13 Uhr

Kuddewörde | In der Nacht zu Donnerstag hat eine gewaltige Explosion das beliebte und historische Ausflugslokal "Grander Mühle" in Kuddewörde (Herzogtum Lauenburg) erschüttert. Zunächst gab es einen Lichtblitz, dann einen lauten Knall und Flammen, berichteten Nachbarn und Gäste eines benachbarten Hotels geschockt.
Die Leitstelle der Feuerwehr löste Großalarm aus und schickt sechs freiwillige Wehren mit mehr als 100 Feuerwehrleuten an den Einsatzort. Trotz eines massiven Löschangriffs brannte der Küchentrakt komplett nieder, Giebel, Außenmauern und das Fachwerk der historischen Wassermühle wurden nach außen gedrückt. Das Gebäude ist akut einsturzgefährdet.
Ermittlungen aufgenommen
Die Brandursache und die Höhe des Sachschadens sind noch nicht bekannt. Ermittler der Kripo nahmen noch in der Nacht am Brandort erste Ermittlungen auf und befragten Zeugen.
Vor zwei Jahren hat es in der Wassermühle schon einmal gebrannt. Am 27. Oktober 2010 legte ein Feuer den gerade neu erstellten Küchen-Anbau komplett in Schutt und Asche.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen