Bahnhof Flensburg gesperrt : Gartengerät sorgt für Bombenalarm

Dieses herrenlose Paket wurde an einer Bushaltestelle am Flensburger Bahnhof entdeckt.
1 von 3
Dieses herrenlose Paket wurde an einer Bushaltestelle am Flensburger Bahnhof entdeckt.

Ein herrenloses Paket hat am Samstag für einen Großeinsatz in Flensburg gesorgt. Der Bahnhof wurde gesperrt, der Zugverkehr eingestellt. Am Nachmittag gab es Entwarnung.

Avatar_shz von
10. Oktober 2011, 12:54 Uhr

Beamte der Polizei Flensburg eilten gegen 12:50 Uhr zum Bahnhofsvorplatz, da Passanten dort ein verdächtiges Paket gemeldet hatten. Bundes- und Landespolizei sperrten den Bereich um den Bahnhof in einer gemeinsamen Aktion weiträumig ab.
Der gesamte Zugverkehr von und nach Flensburg wurde eingestellt. Hunderte Reisende saßen rund um den Bahnhof fest, weitere mussten vor den Toren Flensburgs aus den Zügen aussteigen und sich eigenständig einen Weg in die Stadt suchen.

Das weiße Paket stand etwa 20 Meter vom Eingang des Bahnhofes entfernt an einer Bushaltestelle. Der Kampfmittelräumdienst untersuchte den Gegenstand zunächst mit einem mobilen Röntgengerät. Schließlich konnte Entwarnung gegeben werden: Bei dem verdächtigen Gegenstand handelte es sich letztlich um einen Vertikutierer, mit dem man Moos und Mulch aus Rasenflächen entfernen kann.
Ob das Paket wissentlich herrenlos platziert oder einfach vergessen wurde, ist nicht bekannt. Zeugen, Hinweisgeber oder Eigentümer werden gebeten, sich unter 0461/484-0 bei der Polizei zu melden.
Bahnhof und Bahnhofsvorplatz wurden gegen 16 Uhr wieder geöffnet. Die Bahn hat ihren Zugverkehr wieder aufgenommen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen