zur Navigation springen

Zwischen Flensburg und Munkbrarup : Fünf Verletzte bei Unfall auf B199

vom

Ein Auto überschlug sich in der Nacht auf der B199 zwischen Flensburg und Munkbrarup. Der Wagen blieb auf dem Dach liegen, fünf Insassen befreiten sich aus dem Wrack.

shz.de von
erstellt am 18.Mai.2013 | 01:26 Uhr

Wees | Bei einem Verkehrsunfall sind in der Nacht zu Freitag auf der B199 zwischen Flensburg und Munkbrarup fünf Menschen verletzt worden. Ein Auto war von der Fahrbahn abgekommen und hatte sich überschlagen. Die Unfallmeldung erreichte die Polizei gegen 0.15 Uhr. Zeugen berichteten, dass ein Auto auf dem Dach auf einem Feld liege und mehrere Menschen verletzt seien. Die Rettungsleitstelle alarmierte daraufhin neben drei Rettungswagen und dem Notarzt auch die Feuerwehren Oxbüll-Wees-Ulstrup und Glücksburg.
Alle fünf Insassen des Kleinwagens konnten sich selbst aus dem auf dem Dach liegenden Auto befreien. Sie wurden zur Versorgung ihrer Verletzungen in die Flensburger Notaufnahme eingeliefert. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei hatten sie großes Glück: Die Insassen des Ford Fiesta erlitten nur leichte Verletzungen. Mehrere Bäume am Straßenrand verfehlte der schleudernde Wagen nur knapp. Die Polizei konnte noch keine Angaben zur Unfallursache machen. Klar ist bisher nur, dass der im Landkreis Güstrow (Mecklenburg-Vorpommern) zugelassene Wagen mit den fünf jungen Leuten von Wees kommend in Richtung Munkbrarup unterwegs war und kurz hinter dem Abzweiger nach Oxbüll nach rechts von der Straße abkam und sich überschlug. Das total beschädigte Auto wurde von einem Abschleppunternehmen geborgen. Die B199 war während des Rettungseinsatzes kurzzeitig voll gesperrt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen