Henstedt-Ulzburg : Fünf Verletzte bei Feuer in Wohnhaus

Bei einem Freuer in Henstedt-Ulzburg wurden fünf Bewohner eines Mehrfamilienhauses verletzt, einer von ihnen schwer. Foto: Arne Mundt
Bei einem Freuer in Henstedt-Ulzburg wurden fünf Bewohner eines Mehrfamilienhauses verletzt, einer von ihnen schwer. Foto: Arne Mundt

Bei einem Feuer in Henstedt-Ulzburg sind fünf Menschen verletzt worden, ein Mann erlitt schwere Verbrennungen.

Avatar_shz von
01. Januar 2011, 12:48 Uhr

In Henstedt-Ulzburg sind am Freitag fünf Bewohner eines Mehrfamilienhaues bei einem Feuer verletzt worden. Mitten in der Nacht brach auf dem Hausflur des Wohnhauses ein Feuer aus. Die etwa 30 Bewohner des Wohnhauses waren in ihren Wohnungen eingeschlossen. "Die Menschen standen an den Fenstern und riefen um Hilfe", so Feuerwehreinsatzleiter Stefan Kunze.
Mit Steckleitern und über die Drehleiter wurden die Bewohner aus den Wohnungen gerettet. Vier Personen erlitten dabei leichte Rauchvergiftungen. Laut Polizei lief ein Mann durch die Flammen auf dem Flur und zog sich lebensgefährliche Verbrennungen zu. Er und auch die anderen vier Verletzen wurden durch den Rettungsdienst versorgt der im Großaufgebot angerückt war.
Da sich das Feuer inzwischen auch in die Zwischendecke ausgebreitet hatte wurde auf der Straße vor dem Gebäude die Drehleiter aufgestellt. Auf der Rückseite des Wohnhauses wurde das Teleskopmastfahrzeug der Feuerwehr Kaltenkirchen aufgebaut. "Das ist eine Vorsichtsmaßnahme falls das Feuer sich ins Dach ausbreitet", sagte Einsatzleiter Stefan Kunze. Insgesamt wurden rund 100 Feuerwehreinsatzkräfte aus Henstedt-Ulzburg, Kisdorf und Kaltenkirchen eingesetzt.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen