Jubiläum : Friedliche "Hells Angels"-Feier in Lübeck

Bei ihren Kontrollen fanden die Polizisten zwei Taschenmesser. Ansonsten reisten die Rocker offenbar ohne Waffen. Foto: hok
Bei ihren Kontrollen fanden die Polizisten zwei Taschenmesser. Ansonsten reisten die Rocker offenbar ohne Waffen. Foto: hok

Friedlich verlief die Geburtstagsfeier der "Hells Angels" in Lübeck. Die Polizei beschlagnahmte lediglich zwei Taschenmesser.

Avatar_shz von
22. Februar 2011, 11:56 Uhr

Ein Mitglied der "Hells Angels" Midland (mit Sitz im Rheinland) steht an seinem BMW, die Hände auf das Wagendach gelegt. Ein Polizist kontrolliert seine Taschen, ein zweiter Beamter sichert. Zu einer Geburtstagsparty des Lübecker Charters (Ortsclubs) reisten am Wochenende rund 350 Rocker an, den weitesten Weg hatten "Hells Angels"-Vertreter aus Polen. Die Polizei war vorbereitet, hatte an einer Zufahrtsstraße einen Lichtmast aufgestellt und fischte einzelne Wagen heraus. Polizeisprecher Stefan Muhtz: "Entdeckt wurden nur zwei Taschenmesser, die wir zur Gefahrenabwehr eingezogen haben." Die Feier im "Riders Café" verlief friedlich. Sie hatte gegen 18 Uhr begonnen, laut Polizei fuhren etliche Rocker schon gegen 22 Uhr wieder ab. Polizeisprecher Muhtz: "Viele haben das angemeldete Feuerwerk gar nicht mehr abgewartet."
(ge, shz)

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen