Flensburg : Frauenmord vor 42 Jahren: Vieles wieder unklar

Jetzt hat die Kripo einen Namen: Vor 42 Jahren war in Flensburg eine 20-Jährige vergewaltigt und getötet. Da Mord nicht verjährt, wurde der Fall neu aufgerollt.

shz.de von
03. Februar 2012, 08:18 Uhr

Flensburg | Dabei fiel den Ermittlern ein Zeitungsartikel auf, der in der Akte lag. Er berichtet von einer Vergewaltigung im niedersächsischen Dalldorf, die Parallelen aufwies. Das Opfer war in der Silvesternacht 1971 bei minus 18 Grad nahezu unbekleidet am Straßenrand liegengelassen worden. Damals war ein Schausteller (33) festgenommen worden. Die Kripo Wolfsburg hat nun einen handschriftlichen Vermerk mit dem Namen des Täters in ihren Unterlagen gefunden und nach Flensburg übermittelt. Der Mann heißt Horst St., dürfte heute 75 Jahre alt sein.
Frank Reisch von der Kripo Flensburg: "Wir haben geprüft, ob zum Tatzeitpunkt ein Jahrmarkt in der Stadt war. Das war nicht der Fall." Damit sei die Arbeitsthese eines Zusammenhangs beider Taten leider nur vage.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen