Schifffahrt : Frachtschiff mit Segel beendet Jungfernfahrt

Die 'Beluga SkySails' ist das weltweit erste Frachtschiff, das mit einem zusätzlichen Segel ausgestattet ist. Foto: ddp
1 von 2
Die "Beluga SkySails" ist das weltweit erste Frachtschiff, das mit einem zusätzlichen Segel ausgestattet ist. Foto: ddp

Der weltweit erste Schwergutfrachter mit Segel hat seine kommerzielle Jungfernfahrt beendet. Die "Beluga SkySails" spart pro Tag bis zu 2,5 Tonnen Treibstoff.

Avatar_shz von
14. März 2008, 04:38 Uhr

Die 132 Meter lange MS "Beluga SkySails" lief heute wie geplant nach knapp zweimonatiger Fahrt den norwegischen Hafen Mo i Rana an, wie der Hamburger Segelhersteller SkySails am Freitag in Hamburg mitteilte. Das 160 Quadratmeter große Segel sei bis zu acht Stunden täglich eingesetzt worden. Bereits bei mäßigem Wind sei die Maschinenleistung durch den Zugdrachenantrieb bis zu 20 Prozent ersetzt worden. Hochgerechnet auf einen Tag entspreche das einer Ersparnis von rund 2,5 Tonnen Treibstoff und somit von über 1000 Dollar pro Tag.
"Damit haben sich unsere ursprünglichen Erwartungen an das System eindrucksvoll bestätigt", sagte SkySails-Geschäftsführer Stefan Wrage. Nach der Pilotphase soll der Zugdrachen durch einen doppelt so großen ersetzt werden, der auch doppelt soviel Treibstoff einsparen soll.
Die MS "Beluga SkySails" war am 22. Januar von Bremen aus mit Teilen einer Spanplattenfabrik an Bord in See gestochen. Es ging über Venezuela und die USA nach Norwegen. Die Europäische Union fördert das Vier-Millionen-Euro-Projekt mit 1,2 Millionen Euro.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen