Hornsdorf : Feuerwehr rettet Gebäude im Kreis Segeberg

230 Feuerwehrleute im Einsatz - erfolgreich. Mit einem Großaufgebot verhinderte die Feuerwehr in Hornsdorf, dass Flammen aus einem Anbau auf zwei Wohnhäuser übergriffen.

shz.de von
31. Dezember 2013, 11:12 Uhr

Mit einem Großeinsatz von 230 Einsatzkräften hat die Feuerwehr am Montag in Hornsdorf (Kreis Segeberg) zwei Wohnhäuser gerettet. Ein Anbau aus aus Holz, der zu einem Wohnbereich umgebaut war, brannte in voller Ausdehnung, teilte die Feuerwehr am Dienstag mit.

Mit einem massiven Löscheinsatz verhinderte die Feuerwehr, dass die Flammen auf das Hauptgebäude und ein unmittelbar daneben stehendes Nachbargebäude übergreifen konnten. Der Anbau brannte bis auf die Grundmauern nieder. Personen kamen nicht zu Schaden.

Die Bewohner des Haupthauses konnten nach dem Einsatz der Feuerwehr wieder in das Gebäude, es ist weiterhin bewohnbar. Die Ursache des Brandes und die Schadenshöhe stehen noch nicht fest.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert