Reinbek : Feuer in Kita löst Großeinsatz aus

Alle Kinder konnten in Sicherheit gebracht werden. Foto: Wüst
Alle Kinder konnten in Sicherheit gebracht werden. Foto: Wüst

Plötzlich splittert ein Fenster, dann ist überall Qualm: In der Küche einer Kita in Reinbek ist am Dienstag ein Feuer ausgebrochen. Alle Kinder und Betreuer bleiben unverletzt.

Avatar_shz von
20. Dezember 2012, 10:26 Uhr

Reinbek | Ein Feuer in der Küche der Kita in Reinbek hat am Dienstag einen Großeinsatz von Feuerwehr und Rettungsdienst ausgelöst. Alle 31 Kinder konnten wohlbehalten in Sicherheit gebracht werden. Auch die acht Betreuer blieben unverletzt, wie die Polizei mitteilt.
Vermutlich war ein Adventsgesteck der Kita am Mühlenredder in Reinbek in Brand geraten und hatte zu einer starken Verqualmung des Gebäudes gesorgt. Die Betreuerin brachten alle Kinder in Sicherheit, betteten sie auf Matratzen im Hof der Kita, und hüllten sie dort gegen die Kälte in warme Wolldecken ein.

Einsatzkräfte löschen das Feuer schnell

Warum das Feuer ausbrach, ist noch ungeklärt. Die 50- jährige stellvertretende Leiterin befand sich gerade im ersten Stockwerk des Gebäudes, als sie gegen 12.30 Uhr plötzlich das Splittern einer Fensterscheibe hörte. Sie lief daraufhin in den Flur, der bereits schon völlig verqualmt war. In der gegenüberliegenden Küche brannte es. Sie informierte noch eine weitere Betreuerin, die sich ebenfalls noch im ersten Stockwerk mit drei Kindern aufhielt. Sie gingen alle nach unten zu den anderen Kindern und Betreuern. Alle konnten das Gebäude unverletzt verlassen.
Drei Freiwillige Feuerwehren, vier Rettungswagen, zwei Notärzte und eine Streifenwagenbesatzung rückten an. Die Feuerwehren bekamen das Feuer schnell unter Kontrolle. Während der Löscharbeiten wurden die Kinder in einer nahen Kindertagesstätte betreut. Danach wurden sie vom Rettungsdienst und Polizeibeamten in die Kita am Mühlenredder zurückgebracht. Von dort wurden sie dann im Laufe des Nachmittags von ihren Angehörigen abgeholt.

Kita ist nicht mehr nutzbar

Die Küche brannte komplett aus. Die angrenzenden Räume, die Zimmerdecke und der Dachboden wurden ebenfalls in Mitleidenschaft gezogen. Das erste Stockwerk ist völlig verrußt. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf mindesten 50.000 Euro geschätzt. Der Mühlenredder war bis ca. 13.45 Uhr für die Löscharbeiten gesperrt.
Die Kita ist derzeit nicht mehr nutzbar. Die Kriminalpolizei in Ahrensburg hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Sie schließt einen technischen Defekt nicht aus. Die Ermittlungen werden noch andauern.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen