Brand in Bad Bramstedt : Feuer in Hotel – 249 Gäste gerettet

Die Feuerwehr rettete 249 Gäste aus dem Hotel in Bad Bramstedt.
Foto:
Die Feuerwehr rettete 249 Gäste aus dem Hotel in Bad Bramstedt.

Das war eine unruhige Nacht für die Gäste im Hotel "Gutsmann" in Bad Bramstedt: Gegen 3 Uhr musste das Gebäude aufgrund eines Feuers evakuiert werden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

shz.de von
24. November 2013, 09:34 Uhr

Bad Bramstedt | Ein Brand in einem Hotel in Bad Bramstedt (Kreis Segeberg) hat in der Nacht zum Sonntag für einen Großeinsatz der Feuerwehr gesorgt. 249 Menschen wurden aus dem Schlaf gerissen und mussten aus dem stark verqualmten Gebäude in Sicherheit gebracht werden, 30 davon mit Steckleitern aus den oberen Geschossen, berichtete die Feuerwehr. Zehn Menschen erlitten Rauchvergiftungen und wurden in umliegende Krankenhäuser gebracht. Ein Teil der übrigen Gäste wurde unterdessen in einer benachbarten Klinik betreut.

Die Polizei beschlagnahmte den Brandort. Es werde wegen des Verdachts der Brandstiftung ermittelt, sagte eine Polizeisprecherin in Bad Segeberg. In der Nacht hatte es in Bad Bramstedt nach Polizeiangaben zwei weitere Brandstiftungen gegeben. Unbekannte hatten Papiercontainer vor einem Bauhof und Tannenzweige in der Innenstadt angezündet. Es war zunächst unklar, ob die Brandstiftungen zusammenhingen.

Der Feuer am Hotel war nach Angaben des Feuerwehreinsatzleiters Bernhard Schmidt in einem Unterstand für Unrat ausgebrochen. Dort werde unter anderem Holz und Pappe gelagert. Trotz Brandschutztür bahnten sich die Flammen anschließend ihren Weg in die Kellerräume. „Das hätte eigentlich nicht passieren dürfen“, sagte Schmidt. Durch das Feuer seien Wasserleitungen geplatzt und Stromleitungen beschädigt worden. Der Rauch verteilte sich binnen kurzer Zeit in die Flure des gesamten Hotels, sodass die Gäste das Gebäude nicht selbstständig verlassen konnten und unter Atemschutz von der Feuerwehr gerettet werden mussten.

Ein Mitarbeiter des Hotels erklärte, dass die Gäste nicht in das Hotel zurückkehren. Der Betrieb sei vorübergehend eingestellt worden.Insgesamt waren rund 150 Kräfte der Feuerwehr und des Rettungsdienstes eingesetzt. Die Brandursache stand zunächst nicht fest.

In derselben Nacht kam es in Bad Bramstedt zu zwei weiteren Feuern. Unbekannte Täter zündeten einen Papiercontainer auf dem Vorplatz des Bauhofes an. Zudem wurden in der Innenstadt Grünzeug und Tannenzweige abgebrannt. Ob die drei Brände in einem Zusammenhang stehen, kann zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht gesagt werden. Die Kriminalpolizei Bad Segeberg hat die Ermittlungen aufgenommen und alle drei Brandorte beschlagnahmt. Zeugen, die Hinweise auf mögliche Verursacher geben können, melden sich bitte bei der Polizei in Bad Segeberg unter 04551/884-0.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen