Schwarzenbek : Feuer in frostiger Nacht: 400.000 Euro Schaden

Ein Großbrand hat einer fünfköpfigen Familie in Gülzow bei Schwarzenbek (Kreis Herzogtum Lauenburg) in der Nacht zu Mittwoch das Zuhause genommen.

Avatar_shz von
02. Februar 2012, 08:47 Uhr

Gülzow/Lübeck | Ihr Einfamilienhaus mit mehr als 200 Quadratmetern Wohnfläche brannte völlig ab. Die Bewohner konnten sich unverletzt retten, der Schaden beträgt mindestens 400.000 Euro. Gegen 0.30 Uhr hatten die Bewohner im Wohnzimmer ein Feuer bemerkt. Sofort riefen sie die Feuerwehr. 100 Männer kämpften gegen die Flammen. Der strenge Nachtfrost wurde zum Problem: Die Hydranten waren zugefroren und das Löschwasser gefror in den Schläuchen. "Und dann hatten wir einen extremen Funkenflug", sagte Gülzows Wehrführer Andreas Diersen. Ermittler der Kripo wollen jetzt versuchen, in der Ruine die Brandursache zu klären.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen