Brand in Mehrfamilienhaus : Feuer in Flensburg: Kind springt aus Fenster

Ein Unbekannter hat am Donnerstagmorgen offenbar ein Feuer im Keller eines Flensburger Mehrfamilienhauses gelegt. Ein achtjähriges Kind sprang aus dem Fenster.

Avatar_shz von
22. Juni 2013, 10:18 Uhr

Flensburg | Der Brand war am Donnerstagmorgen gegen 3.50 Uhr im Keller eines Mehrfamilienhauses in der Husumer Straße in Flensburg ausgebrochen. Starker Rauch zog bereits durch das Treppenhaus, als aufmerksame Nachbarn einen Notruf absetzten.
Die Bewohner des Hauses weckten sich gegenseitig und konnten das Gebäude rechtzeitig verlassen - mit Ausnahme eines achtjährigen Kindes. Der Junge rettete sich durch das Fenster seines Kinderzimmers, welches sich genau über einem Kellerfenster befand. Von dort aus drang bereits starker Qualm nach außen. Der Kleine stürzte aus rund einem Meter Höhe in die Tiefe und zog sich leichte Stauchungen zu. Er wurde in einem Krankenhaus ambulant behandelt und erlitt einen Schock.

Polizei sucht Zeugen

Ersten Erkenntnissen der Polizei zufolge hatte ein Unbekannter den Brand von außen gelegt. Ein Ermittlungsverfahren wegen Brandstiftung wurde eingeleitet, Spuren gesichert. Es entstand leichter Gebäudeschaden.
Wer zur Tatzeit verdächtige Personen im Bereich des Unglücksortes beobachtet hat und sachdienliche Angaben machen kann, wird gebeten, sich telefonisch unter 0461/484-0 bei der Bezirkskriminalinspektion zu melden.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen