zur Navigation springen

Unwetter : Ferienstart mit Schietwetter: Starkregen zieht über SH

vom

Heftige Regenfälle sorgen in SH für lokale Überschwemmungen. Auch Gewitter und Sturmböen sind möglich.

Flensburg | Starkregen, Hagel, Gewitter: Die Sommerferien in SH starten mit Schietwetter. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) warnt vor lokaler Unwettergefahr durch heftigen Starkregen um die 40 Liter pro Quadratmeter. In Silberstedt schlug ein Blitz auf einem Campingplatz ein. Drei Personen, die sich zu dem Zeitpunkt draußen aufgehalten hatten, wurden leicht verletzt und vorsorglich ins Schleswiger Krankenhaus gebracht.

An der Flensburger Schiffbrücke bildete sich denn auch die übliche Straßenüberschwemmung. Das Wasser drückte Gullydeckel aus den Halterungen. Besonders betroffen waren auch die Unterführungen der Bahn in der Bahnhofstraße und am Ochsenweg. Die Fahrbahnen wurden von Polizeifahrzeugen wegen der Wassermassen gesperrt. Einige Autofahrer ignorierten die Absperrung – in der Folge erlitten Fahrzeuge Wasserschlagschäden.

Die gute Nachricht der Meteorologen: Das Schlimmste ist am Sonntagnachmittag überstanden. Es zieht laut DWD „von Südwesten gewittriger und teils unwetterartiger Regen bis zum Mittag nordostwärts durch.“ Allerdings bleibt es ungemütlich: „Am Montag ist es wechselnd bewölkt und vor allem am Nachmittag gibt es auch Schauer oder kurze Gewitter.“ Erst am Dienstag soll es nördlich des Kanals trocken bleiben, im Süden regnet es aber zeitweise.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

 
zur Startseite

von
erstellt am 23.Jul.2017 | 11:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert