Schleswig-Holstein : Fahrplan für den Stromnetz-Ausbau steht

Ab Herbst sollen in den Kreisen Nordfriesland, Dithmarschen, Ostholstein und Plön Informationsveranstaltungen für Bürger zu dem Ausbau des Stromnetzes angeboten werden. Foto: dpa
Ab Herbst sollen in den Kreisen Nordfriesland, Dithmarschen, Ostholstein und Plön Informationsveranstaltungen für Bürger zu dem Ausbau des Stromnetzes angeboten werden. Foto: dpa

Der Fahrplan für Stromleitungen im Norden steht: Nach der Verabschiedung des Energiepakets des Bundes drücken Netzbetreiber und das aufs Tempo.

Avatar_shz von
11. Juni 2011, 12:00 Uhr

Der Fahrplan für den Ausbau der Stromleitungen im Norden sei weitgehend abgesteckt, sagte Energie-Staatssekretärin Tamara Zieschang am Donnerstag nach einem Treffen mit Vertretern der Energie-Branche, der betroffenen Kreise und der Netzbetreiber. Als einer der nächsten Schritte soll eine Beschleunigungsvereinbarung für den Netzausbau zwischen Land, Netzbetreibern und betroffenen Kreisen geschlossen werden. Ab Herbst sollen in den Kreisen Nordfriesland, Dithmarschen, Ostholstein und Plön Informationsveranstaltungen für Bürger angeboten werden.
"Wir werden die Pläne zum Ausbau des Stromnetzes in diesen Regionen öffentlich vorstellen und erörtern", sagte Zieschang. Diesen Plänen werde eine so genannte Konfliktpotenzial-Analyse zugrunde liegen, die die Netzbetreiber in den nächsten Wochen vorlegen. Ziel sei es, potenziell konfliktbehaftete Räume zu meiden und so eine möglichst breite Akzeptanz zu erreichen.
Laut Zieschang sehen Netzbetreiber in Schleswig-Holstein insgesamt einen Bedarf von 700 Kilometern an neuen oder auszubauenden Stromleitungen. Die Netzbetreiber werden in den kommenden Wochen auf die Kreise zugehen, um mögliche Verläufe mit den geringsten zu erwartenden Konflikten und Standorte für die Umspannwerke zwischen den Spannungsebenen 380 und 110 Kilovolt zu ermitteln.
(dpa, shz)

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen