B208 : Fahranfänger aus Kastorf schwer verletzt

Die B208 war mehrere Stunden gesperrt. Der schwer verletzte Fahrer wurde mit einem Rettungshubschrauber nach Lübeck geflogen. Foto: Nimtz
2 von 2
Die B208 war mehrere Stunden gesperrt. Der schwer verletzte Fahrer wurde mit einem Rettungshubschrauber nach Lübeck geflogen. Foto: Nimtz

Vollsperrung der B208 im Kreis Herzogtum Lauenburg: Ein Fahranfänger war mit seinem Wagen aus der Kurve geflogen und durch einen Zaun gekracht.

Avatar_shz von
27. Dezember 2011, 12:35 Uhr

Kastorf | Bei einen schweren Verkehrsunfall am Vormittag des zweiten Weihnachtsfeiertages wurde auf der Bundesstraße 208 ein 18-jähriger Fahranfänger aus Kastorf schwer verletzt. Gegen 9.55 Uhr war der junge Mann mit seinem Opel Astra auf der B208 aus Richtung Kastorf in Fahrtrichtung Sierksrade unterwegs. Im Bereich einer leichten Rechtskurve verlor er dann plötzlich die Kontrolle über seinen Wagen und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. "Das Fahrzeug schleuderte über den Grünstreifen in einen angrenzenden Vorgarten und überschlug sich dort", berichtet ein Polizeisprecher. "Mehrere massive Zaunelemente bohrten sich förmlich in den Wagen hinein, der auf dem Dach liegen blieb", so der Beamte weiter.
Der 18-jährige Kastorfer wurde dadurch in seinem Wrack eingeklemmt, war aber ansprechbar. Feuerwehrleute befreiten den Fahrer. Nach einer Erstversorgung im Rettungswagen wurde er mit dem Rettungshubschrauber Christoph 12 in die Lübecker Universitätsklinik geflogen. Nach bisherigen Ermittlungen der Polizei erlitt der junge Mann schwere, aber nicht lebensbedrohliche Verletzungen.
Am Auto entstand Totalschaden. Die B208 war zischen Kastorf und Sierksrade für die Rettungs- und Bergungsarbeiten bis 11.30 Uhr für den Verkehr voll gesperrt.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen