Wildpark Eekholt : Eulen im Tiefflug

Bartkauz Elvis ist Publikumsliebling im Wildpark. Foto: dpa
1 von 3
Bartkauz Elvis ist Publikumsliebling im Wildpark. Foto: dpa

Greifvögel hautnah - am Sonntag ist Eulentag im Wildpark Eekholt in Großenaspe mit vielen Flugvorführungen. Experten berichten vom Leben der Nachtjäger.

Avatar_shz von
18. April 2008, 06:37 Uhr

Lautloses Gleiten, nächtliche Jagd. Früher galten Eulen als unheimlich. Mittlerweile hat Harry Potters Schleiereule Hedwig die Kinderherzen erobert. Auch Bartkauz "Elvis" ist ein Publikumsliebling. Er ist am Sonntag im Wildpark Eekholt in einer Flugschau zu sehen. Am Eulentag werden die Nachtjäger vorgestellt.

Auf mehreren Veranstaltungen werden Eulen-Fachleute über Leben und Lebensbedingungen der "Lautlosen Jäger der Nacht" informieren und die Tiere auch in Flugvorführungen zeigen. Von 13 Eulenarten, die in Europa vorkommen, sind inzwischen neun in Schleswig-Holstein heimisch. Voriges Jahr wurde erstmals ein Brutplatz des kleinen Sperlingskauzes nachgewiesen, sagte Eulenfachmann André Rose. Rose wird am Sonntag den Besuchern des Wildparks Eekholt die "lautlosen Jäger der Nacht" näher vorstellen. Auf der Flugwiese zu bestaunen sind dann auch Uhu, Schleiereule und Publikumsliebling "Elvis".
Den streng geschützten Eulen steht ein gutes Jahr bevor, da es nach dem milden Winter genügend Mäuse gibt - die Hauptnahrung der Greifvögel. Bartkauz "Elvis" fliegt bei einer Greifvogelvorführung durch den Wildpark Eekholt in Großenaspe. Der Eulenvogel (Strix nebulosa) ist in der Dämmerung als Jäger aktiv und ernährt sich hauptsächlich von Wühlmäusen, Eichhörnchen und Vögeln. Bartkäuze werden bis zu 20 Jahre alt.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen