zur Navigation springen

Tauschrausch : Endspurt bei der Tauschrausch-Auktion

vom

Die Tauschrausch-Auktion geht in die heiße Phase. Wer bekommt das knallrote Auto und vor allem - wieviel Geld bekommen die Tafeln als Spendenerlös?

shz.de von
erstellt am 07.Jan.2010 | 06:00 Uhr

In der Tauschrausch-Auktion wird es heiß: Nur noch wenige Tage, dann steht fest, wer den knallroten Citroen aus der Tauschrausch-Aktion nach Hause fahren darf. Das Gebot liegt aktuell bei 7400 Euro (Stand: Dienstag, 7 Uhr). Damit wäre das nächste Mindestgebot 7600 Euro. Noch ausbaufähig - der Schätzwert liegt laut Internetauktionshaus lauritz.com bei 8500 Euro. Die Auktion geht noch bis Donnerstag.
Das Geld kommt den Tafeln in Schleswig-Holstein zu Gute. Auch die Provision von 20 Prozent, die das Auktionshaus bei jeder Versteigerung erhebt, soll für den guten Zweck gespendet werden. Hinzu kommt: Einige der Teilnehmer bei Tauschrausch haben ihre ertauschten Wertgegenstände ebenfalls zur Spenden-Auktion freigegeben. Darunter sind die Dali-Lithographien, der Marterpfahl und der Aufsitzrasenmäher. All diese Gegenstände wechselten während des Tauschrauschs ihren Besitzer.
Vom Kuli zum Auto
Angefangen hatte alles mit einem einfachen Kugelschreiber. Die Leser des sh:z und die Hörer des NDR waren vor Weihnachten aufgerufen, für diesen Kugelschreiber einen wertvolleren Gegenstand zu bieten. Und es kamen abenteuerliche Tauschaktionen zustande: Für den Kugelschreiber stellten Dieter Telkamp und Heike Selck ihren Heimtrainer "Fit" zur Verfügung. Weiter ging es unter anderem mit einem Klappfahrrad und Modellzügen. Für Handball-Logenplätze in der Kieler Ostseehalle gab Andrea Radke aus Kiel einen einarmigen Banditen. Der ging weg für einen Katamaran, der wiederum wurde durch den besagten Marterpfahl ersetzt.
Am Ende wurden die Gegenstände immer wertvoller: Eine Sitzgarnitur, handsignierte Lithographien von Salvador Dalí und - schließlich - ein neues, knallrotes Auto. Wer bis Donnerstag dafür das höchste Gebot bei lauritz.com abgibt, kann die Schlüssel für den Citroen in Empfang nehmen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen