Fitness : Eine gewichtige Erfolgsbilanz

Das fitmio-Programm zeigt Schlagkraft: Birthe Dahl, Sabine Nolzen, Stephan Kordts, Angela Schmidt und Tanja Schimmer haben es zwölf Wochen lang getestet.
Das fitmio-Programm zeigt Schlagkraft: Birthe Dahl, Sabine Nolzen, Stephan Kordts, Angela Schmidt und Tanja Schimmer haben es zwölf Wochen lang getestet.

Zwölf Wochen lang testeten fünf Frauen das neue Online-Coaching-Programm fitmio.de und verloren gemeinsam 30,9 Kilogramm an Gewicht. Ein Ergebnis, das für sich spricht.

Avatar_shz von
09. Juli 2014, 17:29 Uhr

Sätze, wie „Pass bloß auf, dass du nicht wieder zunimmst“ überhört Birthe Dahl mittlerweile ganz geflissentlich. Dann strafft sie die Schultern und winkt ab. Nein, zunehmen wird sie nicht mehr, da ist sie sich sicher. Sie hat nicht irgendeine ihrer vielen Diäten hinter sich, sondern Birthe Dahl hat ihrem Alltag eine ganz neue Struktur gegeben. Zwölf Wochen lang war sie mit 120 Kilo Ausgangsgewicht die gewichtigste Testperson im Online-Coaching-Programm fitmio – und die erfolgreichste. 15 Kilo hat sie mit fitmio abgenommen und der Zeiger der Waage soll noch weiter nach unten gehen. „Einstellig“ ist ihr Ziel.

Drei Monate lang hatten fünf Frauen unterschiedlichen Alters mit ganz unterschiedlicher Figur das fitmio-Programm in Zusammenarbeit mit dem Schleswig Holsteinischen-Zeitungsverlag (sh:z) getestet. Kein Tag, an dem nicht der Laptop hochgefahren wurde und unter www.shz.de/fitmio  die Internetseite aufgerufen wurde. Ständig  finden sich hier neue, detaillierte Rezeptvorschläge, mit genauer Kalorienangabe und Zubereitungszeit. Die Zutatenliste lässt sich gleich mit ausdrucken. Auch wird kräftig gebloggt, Erfahrungen ausgetauscht und Fotos hochgeladen. Zudem traf man sich regelmäßig  zum gemeinsamen Sport unter profesioneller Anleitung im sh:z-Gebäude in Flensburg. „Das ist super, denn in der Gruppe geht es einfach leichter“, findet Birthe Dahl.

Das Programm fitmio besteht aus drei Bausteinen: Bewegung, Ernährung und Motivation. Ein Konzept, das offensichtlich aufgeht. Denn fitmio-Teilnehmerin Tanja Schimmer hat in den zwölf Wochen fünf Kilo abgenommen und damit ihr Ziel klar erreicht. Sie ist Mutter von drei Kindern, Erzieherin und Fitnesstrainerin und ist so immer in Bewegung. „Ich kann sowieso nicht lange stillsitzen“, sagt sie. Echte Figurprobleme kennt sie nicht, aber der ein oder andere Griff in die Süßigkeiten-Schublade hat ihr  nun doch ein paar Pfunde zuviel beschert. „Ich hab das Falsche, zur falschen Zeit, am falschen Ort gegessen“, erzählt sie. Mit fitmio war damit nun Schluss. „Das Prinzip lässt sich prima in meinen Alltag integrieren. Die fitmio-Rezepte kann ich leicht nachkochen und sie sind zudem richtig lecker“, sagt die 45-Jährige. Mittlerweile frühstückt sie jeden Tag und verzichtet auf Zwischenmahlzeiten. „Das bringt schon eine Menge“, findet sie. Kohlenhydrate sind beim Abendbrot tabu. Doch ganz will Tanja Schimmer nicht auf ihre Naschis verzichten. „Direkt nach dem Essen einen Schokoriegel, das geht“, findet sie. Tanja Schimmer hat erreicht, was sie wollte: Sie passt wieder in ihr geliebtes Abendkleid.

Mit sieben Kilo weniger auf der Waage ist fitmio-Teilnehmerin Angela Schmidt weit über ihr eigentliches Ziel hinausgeschossen. Sie selbst beschreibt sich als Schoko-Freak, und das schlug der 51-Jährigen auf die Hüfte. „Seit fitmio habe ich meine Ess- und Bewegungsgewohnheiten wesentlich verändert und ich bin erstaunt, wie leicht es mir fällt.“ Mittlerweile hat Angela Schmidt die Lust am Radfahren entdeckt und fährt jeden zweiten Tag über zwölf Kilometer hin und zurück zu ihrer Arbeitsstelle. „Jetzt habe ich mal richtige Waden bekommen“, stellt sie fest. Auch wird sie von Freundinnen immer häufiger nach den fitmio-Rezepten gefragt und das Interesse wächst.

Sabine Nolzen ist die Vierte im Bunde und hat vier Kilo abgenommen. „Damit bin ich absolut zufrieden“, strahlt die 53-Jährige. Auch für sie fand ein Umdenken statt. „Ich greife jetzt nicht mehr einfach so in den Kühl- oder Vorratsschrank.“ Dank den vielfältigen Rezeptvorschlägen auf der fitmio-Seite macht dem ehemaligen Kochmuffel das Kochen jetzt richtig Freude. Ebenso die Bewegung hat sie fest in ihren Alltag eingebaut. „Gerade erst habe ich mir ein Trampolin gekauft“, erzählt sie.

In einem sind sich alle Teilnehmerinnen einig: Das fitmio-Programm wird  auf jeden Fall weitergemacht. Da passt es gut, dass es als Dankeschön vom sh:z eine Jahres-Mitgliedschaft geschenkt gibt.

Auch Coach und Personal-Trainer Stephan Kordts zieht nach zwölf Wochen eine durchweg positive Bilanz: „Alle Teilnehmerinnen sind selbstbewusster geworden und ich bin mir sicher, dass sie alle auf einem guten, gesunden Weg sind.“

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen