L184 bei Curau : Ein Toter und drei Schwerverletzte bei Unfall

Der 60-jährige Fahrer des kleineren Lastwagens konnte nur noch tot geborgen werden. Foto: rtn
Der 60-jährige Fahrer des kleineren Lastwagens konnte nur noch tot geborgen werden. Foto: rtn

Ein Lkw ist am Mittwochabend auf der L184 bei Curau frontal mit einem 40-Tonner kollidiert. Ein 60-Jähriger wurde in seinem zertrümmerten Fahrzeug eingeklemmt. Jede Hilfe kam zu spät.

Avatar_shz von
12. April 2013, 12:30 Uhr

Curau | Nach ersten Angaben der Polizei war der 60-jährige Fahrer eines 3,5-Tonnen-Lkw gegen 17.45 Uhr mit seinem Fahrzeug von Stockelsdorf in Richtung Curau (Kreis Ostholstein) unterwegs. Auf dem Beifahrersitz befand sich eine weitere Person. Kurz vor der Ortschaft Curau wurde der Lkw plötzlich nach links gelenkt und prallte frontal in einen entgegenkommenden 40-Tonner, in dem zwei Männer saßen.

Der 60-jährige Lkw-Fahrer wurde in seinem total zertrümmerten Fahrzeug eingeklemmt und konnte nur noch tot geborgen werden. Die drei weiteren Unfallbeteiligten wurden schwer verletzt in umliegende Krankenhäuser gebracht. Ihre Personalien standen zunächst noch nicht fest.

Staatsanwaltschaft ermittelt

Neben Polizei, Notarzt und Rettungskräften waren Mitglieder der örtlichen Feuerwehr, zwei Notfallseelsorger sowie die Straßenmeisterei am Unfallort eingesetzt. Die Landesstraße 184 war zwischen Klein Parin und Curau bis in den späten Mittwochabend voll gesperrt.

Die Staatsanwaltschaft Lübeck hat die Ermittlungen aufgenommen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen