Parkplatz bei Flensburg : Drogenschmuggler lassen Khat-Transporter stehen

Kistenweise Kaudroge im Laderaum: Der  an der A7 verlassene Transporter.
Kistenweise Kaudroge im Laderaum: Der an der A7 verlassene Transporter.

Mysteriöser Drogentransport in Schleswig-Holstein: Ein Lkw-Fahrer sieht, wie zwei Unbekannte einen Kleinlaster auf dem A7-Parkplatz Altholzkrug bei Flensburg abstellen und in den naheliegenden  Wald verschwinden. 

shz.de von
08. Oktober 2013, 08:15 Uhr

Flensburg | Die beiden Männer stellen den Kleinlaster auf dem A7-Parkplatz Altholzkrug bei Flensburg ab - und kehren nicht zurück. Der Beobachter ruft die Polizei. Die Scheiben des abgestellten Transporters seien mit Folie abgedunkelt gewesen. „Daher erkannten die Beamten die heiße Fracht nicht“, teilte Claus-Peter Minkwitz, Sprecher des Hauptzollamts in Kiel, am Montag mit. Erst nachdem der Wagen abgeschleppt und von einem Rauschgiftspürhund  durchsucht wurde, kamen  626 Kilogramm der Kaudroge Khat – verpackt in 107 Pappkartons – zum Vorschein. Die Suche nach den beiden Verschwundenen indes sei ergebnislos geblieben, so Minkwitz weiter. Und: „Die unbekannten Empfänger warten vergebens auf die Lieferung; das Khat wurde vernichtet.“

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen