Zu hohes Tempo : Drei Verletzte bei Unfall nahe Oeversee

Der silberne VW Polo war eine Böschung hinabgerast. Foto: Benjamin Nolte
Der silberne VW Polo war eine Böschung hinabgerast. Foto: Benjamin Nolte

Schwerer Unfall am Freitagabend: Ein VW Polo raste zwischen Tarp und Oeversee im Kreis Schleswig-Flensburg eine Böschung hinab. Die drei jungen Leute wurden verletzt.

Avatar_shz von
28. April 2013, 05:40 Uhr

Oeversee | Die Fahrt auf der K135 zwischen Tarp und Oeversee ist am Freitagabend gegen 21 Uhr für drei junge Leute mit einem schweren Unfall geendet. Laut Zeugenaussagen soll der Fahrer eines VW Polo mit hoher Geschwindigkeit ein anderes Fahrzeug überholt haben und dann nach einer Rechtskurve die Kontrolle über seinen Wagen verloren haben. Das Auto raste über den Grünstreifen und stürzte dann eine metertiefe Böschung hinab. Glück im Unglück für die Insassen: Große Bäume und ein Bachlauf verfehlte der Polo.

Ersthelfer setzten den Notruf ab. Im Wagen befanden sich zwei junge Männer, die nach Angaben der Polizei leicht verletzt wurden, und eine junge Frau. Sie wurde schwer veletzt. Drei Rettungswagen und der Flensburger Notarzt wurden alarmiert und versorgten die Verletzten, ehe sie in die Notaufnahme der Diako nach Flensburg gebracht wurden.

Die freiwillige Feuerwehr Oeversee wurde zur technischen Hilfe alarmiert. Die Einsatzkräfte leuchteten die Unfallstelle aus und sägten Buschwerk ab, so dass ein Abschleppsunternehmen das Autowrack bergen konnte. Polizisten nahmen vor Ort die Ermittlungen zur Unfallursache auf. Möglicherweise geschah der Unfall, weil die jungen Leute zu schnell unterwegs waren.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen