Verbrannter 17-Jähriger : Drei Tatverdächtige festgenommen

Das MEK rückte am frühen Morgen zum Einsatz an.
Das MEK rückte am frühen Morgen zum Einsatz an.

Drei junge Männer stehen im Verdacht, den 17-jährigen Kirk M. in Hamburg angezündet zu haben. Polizisten haben gestern eine Wohnung in Hamburg-Billstedt durchsucht.

Avatar_shz von
26. April 2008, 11:24 Uhr

Eineinhalb Wochen nach dem gewaltsamen Tod eines 17-Jährigen in Hamburg hat die Polizei drei Tatverdächtige gefasst. Am Donnerstagmorgen hatte sich der 19-jährige Yakup M. als Bekannter des Verstorbenen selbst gestellt. Am Abend wurden zwei weitere Tatverdächtige festgenommen. Wie die Polizei mitteilt, handelt es sich dabei um den 20-jährigen Labinot P. und den 21-jährigen Gzim L. aus Ahrensburg.
Die drei Männer sollen sich vor zehn Tagen in einer Wohnung mit dem 17-Jährigen getroffen haben. Es sei um Drogenschulden des Opfers gegangen. Im Laufe des Abends kam der 17-Jährige auf noch ungeklärte Weise zu Tode. Die mutmaßlichen Täter sollen den Toten dann auf eine Schuttdeponie gebracht und dort angezündet haben. Das Auto wird noch von der Polizei untersucht.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen