Hoher Sachschaden : Drei brennende Autos in Geesthacht – Polizei vermutet Brandstiftung

Drei brennende Fahrzeuge musste die Geesthachter Feuerwehr in der Nacht zum Mittwoch löschen.

Drei brennende Fahrzeuge musste die Geesthachter Feuerwehr in der Nacht zum Mittwoch löschen.

Wieder einmal rückt die Feuerwehr in der Nacht zu brennenden Autos aus. Drei Fahrzeuge werden durch die Flammen zerstört.

Avatar_shz von
24. Mai 2017, 07:05 Uhr

Geesthacht | Mehrere Autos sind in der Nacht zum Mittwoch auf einem Parkplatz in Geesthacht (Kreis Herzogtum Lauenburg) ausgebrannt. An der Einsatzstelle auf einem Parkplatz an der Beethovenstraße standen bei Eintreffen der Feuerwehr gegen 0.20 Uhr ein Ford und zwei Kleintransporter in Flammen. Zwei weitere Autos wurden durch die Hitze beschädigt, konnten aber von Anwohnern in Sicherheit gefahren werden, bevor die Flammen auch diese Fahrzeuge erfassten.

„Wir haben zwei Atemschutztrupps mit zwei Strahlrohren eingesetzt und konnten den Brand so schnell unter Kontrolle bringen, allerdings zogen sich die Nachlöscharbeiten einige Zeit hin“, erklärte Anja Obermüller, Gruppenführerin des eingesetzten Hilfeleistungs-Löschfahrzeugs.

Nach Angaben der Polizei handelt es sich vermutlich um Brandstiftung. Die Polizei fahndete im Nahbereich mit mehreren Streifenwagen nach möglichen Brandstiftern, aber ohne Erfolg. Der Schaden wird auf rund 50.000 Euro geschätzt.

(mit dpa)

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt einer externen Plattform, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

 Externen Inhalt laden

Mit Aktivierung der Checkbox erklären Sie sich damit einverstanden, dass Inhalte eines externen Anbieters geladen werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen

 
zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert