zur Navigation springen

Bei Henstedt-Ulzburg : Döner-Transporter kippt auf A7 um – kilometerlange Staus

vom

Noch auf der Autobahn werden die Spieße umgeladen und abtransportiert. Einigen Autofahrern fehlt im Stau die Geduld.

Henstedt-Ulzburg | Ein Dönertransporter ist auf der A7 zwischen Henstedt-Ulzburg und Quickborn (Kreis Segeberg) umgekippt und hat einen kilometerlangen Stau ausgelöst. Der Laster fuhr aus zunächst ungeklärter Ursache am Samstagmorgen in einem Baustellenbereich in die provisorische Mittelleitplanke und kippte dann um, wie ein Polizeisprecher sagte. Der Fahrer erlitt bei dem Unfall einen Schock.

Die in dem Kühllaster transportierten Dönerspieße wurden noch auf der Autobahn in einen anderen Laster des Unternehmens umgeladen und abtransportiert.

In Richtung Hamburg musste die Autobahn rund drei Stunden gesperrt werden. Durch den Aufprall wurde die Mittelleitplanke in den Gegenverkehr gedrückt, daher wurde auch in Richtung Norden die Überholspur vorübergehend gesperrt.

Es kam zu Staus und stockendem Verkehr. Einige Autofahrer versuchten durch Rückwärtsfahren oder Wenden zur vorigen Abfahrt zu gelangen.

Bereits am Samstagabend sollte dieser Bereich der A7 bis zum Sonntagmorgen wieder gesperrt werden. Zwischen den Anschlussstellen Schnelsen-Nord und Kaltenkirchen werden lange geplante Brückenbauarbeiten durchgeführt.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

von
erstellt am 21.Nov.2015 | 14:02 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert