Windenergie : Die längsten Rotorblätter der Welt auf dem Nord-Ostsee Kanal

Länger als der Frachter: Die riesigen Rotorenblätter ragen 15 Meter über das Heck hinaus.
Foto:
Länger als der Frachter: Die riesigen Rotorenblätter ragen 15 Meter über das Heck hinaus.

83,5 Meter ist eines der Rekord-Rotorblätter lang, die am Mittwoch auf dem Nord-Ostsee Kanal in Richtung Schottland unterwegs waren – zu lang für den Spezialfrachter.

shz.de von
02. Oktober 2014, 08:34 Uhr

Kiel/Brunsbüttel | Mit einer Länge von 83,5 Metern sind es die längsten Rotorenblätter der Welt, die da am Mittwoch durch den Nord-Ostsee Kanal schipperten. Der auf große Rotorenblätter spezialisierte holländische Frachter „Abis Breskens“ war mit seinen 90 Metern Länge und 14 Metern Breite sichtbar zu klein für die Riesenlast. 15 Meter ragten die Blattspitzen übers Heck hinaus, zudem passten nur zwei der XXL-Rotorblätter aufs Deck. Das dritte Rotorblatt wird mit einem anderen Schiff nachgeliefert.

33 Tonnen wiegt ein Blatt, inklusive Stützgerüst fürs Schiff sogar 42 Tonnen. Geladen hat die „Abis Breskens“ die an der Nabe fünf Meter im Durchmesser großen Rotorenblätter in Sassnitz auf Rügen. Ihr Bestimmungsort ist Glasgow in Schottland. Dort kommen die Riesenblätter an einer 7,5 Megawatt Anlage im Offshore Bereich zum Einsatz.

171 Meter beträgt der Rotordurchmesser der Windkraftanlage. Entwickelt und gefertigt wurden die Prototypen dieser Rotorenblätter 2012 in Dänemark von der Firma SSP-Technology.

Zum Vergleich: die Rotorenblätter, die vergangene Woche für zwei Tage zu einer Vollsperrung der A23 Abfahrt in Schafstedt führten waren „nur“ 61 Meter lang.
 

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen