zur Navigation springen

Per Anhalter durch Schleswig-Holstein : Die große Tramptour durch den Norden

vom

Wer trampt schneller - Männer oder Frauen? Wir wollens wissen und sind mit zwei Teams unterwegs: Per Anhalter einmal rund um Schleswig-Holstein.

shz.de von
erstellt am 16.Jul.2010 | 02:09 Uhr

Der Daumen steht. In der Luft jedenfalls. Die einzigartige Tramptour des Schleswig-Holsteinischen Zeitungsverlages ist eröffnet. Unsere Mitarbeiterinnen Sibylle Bremer und Anne Lammers wollen beweisen, dass sie den 370 Kilometer langen Rundkurs durch Schleswig-Holstein schneller absolvieren können als ihre Kollegen Michael Staudt und Kay Müller, die bereits vor zwei Jahren das Land an einem Tag durchquert haben.
Alle vier sind per Anhalter unterwegs und hoffen auf die Unterstützung der Schleswig-Holsteiner. Los geht es für beide Teams um 8 Uhr in Flensburg. Danach müssen die Anhalter bestimmte Stationen ansteuern - und gewonnen hat, wer zuerst wieder in Flensburg ist.
Sie wollen erfahren, warum es kaum noch Anhalter gibt und wer noch Tramper mitnimmt. Die Frauen steigen nur bei Frauen ein, die Männer nur bei Männern. "Wir hoffen auf den Mitleidseffekt", sagt Kay Müller. Und: "Die männlichen Autofahrer sollten uns eine faire Chance geben und uns helfen, gegen die Frauen zu gewinnen."

Frauen im Rückstand

Während Kay Müller und Michael Staudt schon in Wrist (Kreis Steinburg) waren, warten die beiden Damen noch immer in Kiel. Gegen 14.30 Uhr waren die Jungs sogar schon kurz vor Itzehoe. Zu ihrem Rückstand sagte Sibylle Bremer: "Wir müssen ein Auto nach dem anderen weiterwinken, weil nur Männer anhalten. Bitte, liebe Frauen in Kiel, nehmt uns mit!"
Gegen 15.30 Uhr greifen die Frauen in die Trickkiste. Die Männer haben ihren Vorsprung nämlich ausgeweitet und sind schon bei Heide. Sibylle Bremer und Anne Lammers wissen sich aber zu helfen. Mittlerweile in Bad Segeberg angelangt, lassen sie Kundinnen eines Möbelhauses ausrufen, die sie mitnehmen könnten.
Auf nach Husum!
Vor den Toren Husums: Kay Müller und Michael Staudt sind um 16 Uhr schon fast in Husum. "Gegen 16.20 Uhr werden wir da sein!", sagt Michael Staudt siegessicher. Sibylle Bremer und Anne Lammers haben es immerhin bis nach Itzehoe geschafft. Doch ihr Trick hat im Möbelhaus hat sie nicht weiter gebracht. "Wir haben uns dann doch wieder an die Straße gestellt..." sagt Anne Lammers enttäuscht.
Klimatisiert Richtung Norden: Anne Lammers und Sibylle Bremer haben jetzt beschlossen, einige Stationen auszulassen. "Wir sitzen jetzt im klimatisierten Mercedes, ohne Itzehoe oder Heide mitzunehmen. Wir fahren jetzt direkt nach Husum", schreiben sie um 16.36 Uhr per SMS.
Frauen holen auf
Halb sechs in Nordfriesland. Das Männerteam ist in Leck eingetroffen. Nächster Halt Flensburg? Das Ziel ist zumindest greifbar nahe. Doch die Frauen haben Dank ihrer Abkürzung aufgeholt. Sie sind ihren Kollegen dicht auf den Fersen und passierten gegen 18 Uhr Bredstedt.
Zu spät. Kay Müller und Michael Staudt haben das "Tramp-Rennen" gewonnen. Um punkt 18 Uhr kam das Herren-Team freudestrahlend in Flensburg an.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen