zur Navigation springen

Video aus Husum : Die große Show der Top Ten Models

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

13 Frauen und Männer jenseits der 45 werden bei zwei ausverkauften Modenschauen in Husum vom Publikum gefeiert. shz.de zeigt die Show im Video.

Husum | Der Puls schlägt bis zum Hals, die Knie werden weich, nur noch wenige Takte bis zu den ersten Schritten auf dem Laufsteg. Doch auf diesem werden die frisch gekürten Top Ten Models 2014 von Beginn an begeistert gefeiert – bei zwei ausverkauften Modenschauen am Freitagabend bei C.J. Schmidt in Husum. „Schon nach den ersten Schritten war die Aufregung weg, dann hat es nur noch Spaß gebracht“, sagt nach der ersten Schau mit Heike Sachs (67) aus Eutin die älteste von zehn Frauen, die den Sprung mitten aus den Leben auf den Laufsteg gewagt haben. Denn für den Model-Contest, den unsere Zeitung mit dem Husumer Modehaus zum siebten Mal ausrichtet, sind mindestens 45 Lebensjahre Pflicht. Lachfältchen, graue Haare, weibliche Rundungen – all’ das ist gewünscht. Doch was ein Top Ten Model ausmacht, sind Lebensfreude, Selbstvertrauen, Spaß an Mode und am Präsentieren. Genau diesen Esprit strahlen die zehn Frauen und drei Männer aus, die unsere Leser und eine Fachjury aus dem Kreis von 700 Bewerbern zu den Top Ten Models 2014 wählten.

Zum ersten Catwalk-Bild schickt Choreografin Ulrike Klein gleich alle 13 zusammen auf die Bühne – in lässiger Sommermode in den Trendfarben denimblau, weiß und grau. Das Publikum ist spontan mitgerissen. Für Michaela Stritzel, Kirsten Hansen und Etta Maria Mühe heißt es danach: Auf hohen Absätzen so flink wie möglich hinter die Bühne. Dort warten die Umzieh-Helfer, die ein schützendes Tuch über Frisur und Make-up legen, die wunderblaue Mode wieder ausziehen, in die sportiven Klamotten von Marc O’Polo hinein helfen, die Schnallen der neuen Schuhe schließen, das Halstuch binden und beim Rauslaufen noch fix die neue Handtasche reichen. Nach knapp zwei Minuten stehen die Models schon wieder im Scheinwerferlicht. Nun geht es in kleinen Gruppen weiter, und die Amateure zeigen, dass sie weit mehr als die Profis Laufen können. Jürgen Hagensen, Matthias Johannssen und Robert Morell beweisen beim Trendthema Parka und zu der Musik von „Ein Freund, ein guter Freund“, echte Bühnenfähigkeit. Ebenso Ilka Hansen, Meike Straub-Jensen, Monika Becker und Heike Sachs, die in Betty Barclay-Mode mit feurigen Rot-Akzenten zu sexy Tanzschritten die Rasseln schwingen. „Es macht Riesenspaß. Der Mut, sich zu bewerben, hat sich schon jetzt gelohnt“, sagt Robert Morell nach der ersten Show.

Der Lohn für diesen Mut und hartes Laufsteg-Training ist für alle 13 ein einjähriger Modelvertrag, für die Damen gibt es noch ein Beauty-Wochenende im „Alten Meierhof“, dessen Team bei den Shows für exzellentes Hair-Styling und Make-up sorgt. Auf die Herren warten VIP-Pakete für zwei Personen für einen Abend des „Husum Open Air“ am 19. und 20. Juli, bei dem „The BossHoss“ und Santiano dabei sind. Live-Performance wird auch bei der Modenschau geboten, von Bewerber Kai Mohr, dessen Gesangs- und Entertainerqualitäten die Jury beeindruckt.

Marine-Look, Jeans Art von Erhard Schiel, Leder und Ocean Shades lauten weitere Themen, die zum Finale in edlen, farbintensiven Abendkleidern führen. Dabei schreiten mit den neuen zahlreiche Top Ten Models vergangener Jahre mit auf die Bühne – zu einem traumhaften Schlussbild und einem brausenden Applaus. Auf die Herbstschauen der Top Ten Models darf sich das Publikum schon jetzt freuen.+

Die Damen und Herren machten auf dem Laufsteg stets eine gute Figur:

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen