Strandwetter bleibt : Der Sommer ist "eine sehr stabile Angelegenheit"

Das sonnige Strandwetter bleibt noch länger im Norden. Das aktuelle Hochdruckgebiet "Yasmine" bleibt und sorgt für Hochsommer.

Avatar_shz von
20. Juli 2013, 12:59 Uhr

Für viel Sonne allein kann man sich eine Reise in warme Länder derzeit sparen: Auch hierzulande bleibt das Wetter sommerlich warm, ohne quälend heiß zu sein. Bei dem aktuellen Hochdruckgebiet "Yasmine" handele es sich "um eine sehr stabile Angelegenheit", sagte Helmut Malewski vom Deutschen Wetterdienst in Offenbach am Freitag.
"Nur im Norden ziehen vorübergehend ein paar Wolkenfelder durch, aber auch hier bleibt es weitgehend niederschlagsfrei", erläuterte der Diplom-Meteorologe. Am Sonnabend ist es im Norden zunächst gebietsweise wolkig, später meist heiter und trocken. Bei schwachem bis mäßigem Nordwind erwärmt sich die Luft auf 24 bis 26 Grad. In der Nacht zum Sonntag klart es auf und die Luft kühlt sich auf 11 bis 14 Grad ab. Am Sonntag erreichen die Temperaturen hochsommerliche 25 bis 28 Grad. Das Badewetter wird sich der Wettervorhersage zufolge auch zu Beginn der kommenden Woche nicht ändern: Es bleibt trocken und sonnig. Am Montag können sich aber wieder einzelne Gewitter entladen. Temperaturmäßig ändert sich nicht viel: Mit 25 Grad ist es an den Küsten am kühlsten, um die 30 Grad sind es im Westen und Süden.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen