Ministerpräsident in SH : Daniel Günthers privates Facebook-Profil gehackt

Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Daniel Günther (CDU). /Archiv
Foto:
Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Daniel Günther (CDU). /Archiv

Unbekannte verschickten über das Profil des Ministerpräsidenten Nachrichten. Am Montagnachmittag ging die Seite offline.

von
23. Oktober 2017, 17:27 Uhr

Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Daniel Günther (CDU) muss sich mit seinem Social-Media-Profil herumschlagen. Wie das Hamburger Abendblatt berichtet, wurde sein privates Facebook-Konto gehackt. Von dem durch Günther selbst betreuten Profil seien automatisch Nachrichten mit unerwünschten Links an Günthers Facebook-Kontakte verschickt worden. „Herr Günther hat daraufhin in einem Eintrag vor dem Anklicken der Links gewarnt“, sagte ein Sprecher der Kieler Staatskanzlei.

Während von CDU und Staatskanzlei verwalteten öffentlichen Facebook-Seiten des Politikers nicht von dem Problem betroffen sind, war Günthers privates Profil am Montagnachmittag nicht mehr zu erreichen. Günther habe entsprechende Schritte eingeleitet und die Seite vorübergehend deaktiviert, sagte der Sprecher.

Unklar ist, ob Daniel Günther zufällig Opfer der Hacker wurde. Der Sprecher betont jedoch, es handle um einen „klassischen Facebook-Hack“. Bereits Anfang 2008 hatte ein Hacker den Internetauftritt der CDU in Schleswig-Holstein angegriffen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen