zur Navigation springen

Krebstherapie überstanden : Carsten Köthe ab Mittwoch wieder bei R.SH

vom

Schleswig-Holsteins Kultmoderator ist wieder „on air". Ab Mittwoch moderiert der 52-Jährige „Carsten Köthes Nachmittag". Gut sechs Monate hatte er wegen einer Krebserkrankung pausiert.

shz.de von
erstellt am 05.Aug.2014 | 15:09 Uhr

Kiel | Er ist wieder da. Nach sechsmonatiger krankheitsbedingter Pause geht RSH-Kultmoderator Carsten Köthe am Mittwoch wieder auf Sendung. Ab 14 Uhr wird er die Schleswig-Holsteiner künftig durch den Nachmittag begleiten. Dazu, wie es ihm heute geht, sagt er nur ein Wort: „Toll!“

Anfang des Jahres erreichte den bekanntesten Radiomoderator des Landes die Hiobsbotschaft: Krebs. Es folgte der schwere Kampf gegen die Krankheit – Chemotherapie inklusive. Dabei erhielt Köthe von allen Seiten viel Unterstützung. Tausende Zuschriften, Anrufe und Mails erreichten den 52-Jährigen. Alle wollten nur eines: Den Moderator so schnell wie möglich wieder im Radio hören. „Mit so einer großen Welle des Zuspruchs habe ich nicht gerechnet“, sagt Köthe. Und die Therapie schlug an. Einmal habe es eine kleine Infektion gegeben, doch insgesamt sei die Therapie perfekt verlaufen. Gut sechs Monate nach seinem vorübergehenden Abschied geht er deswegen wieder „on air“.

25 Jahre lang geleitete Köthe die Schleswig-Holsteiner in den Tag. Erst als Nachrichtensprecher, dann als Moderator des „Frühstücksclubs“. Das bedeutete für den 52-Jährigen: Aufstehen wenn die meisten noch fest schlafen. „Um 3.15 Uhr klingelte der Wecker“, erläutert er. Doch ihm habe das frühe Weckerklingeln nie etwas ausgemacht. „Aber vielleicht war meine Krankheit doch ein Signal meines Körpers, auf das ich hören sollte“, sagt er heute rückblickend. Mitten in der Nacht aufstehen muss Köthe künftig für seine neue Sendung nicht mehr.

Den neuen Tagesablauf genießt Köthe ganz bewusst. Aufstehen, wenn es bereits hell ist, frühstücken mit seiner Frau und vor der Arbeit noch eine Runde joggen gehen – alles Dinge, die er bislang kaum machen konnte. Der Abschied von „seinem“ Frühstücksclub fällt ihm deswegen auch nicht allzu schwer. Vielmehr freue er sich auf die neue Aufgabe. Die vierstündige Sendung trägt ab sofort übrigens den Titel „Carsten Köthes Nachmittag“.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen