Gaspedal statt Bremse : Cabriolet fliegt in den Wald

Mit schwerem Gerät rückten Bergungsspezialisten an und zogen das demolierte Cabriolet mühsam aus dem Wald. Foto: rtn
Mit schwerem Gerät rückten Bergungsspezialisten an und zogen das demolierte Cabriolet mühsam aus dem Wald. Foto: rtn

In Kuddewörde wurde ein Kantstein für eine Autofahrerin zur Abflugrampe: Sie landete mit ihrem teuren Mercedes Cabriolet zwischen Büschen und Bäumen.

Avatar_shz von
10. Oktober 2011, 12:52 Uhr

"Irgendwie bin ich beim Einparken von der Bremse abgerutscht, habe das Gaspedal erwischt, und dann ging alles sehr schnell abwärts", sagte die Frau nach dem Unfall, "Ich bin zwar blond, aber nicht doof. Ich fahre seit dreißig Jahren Auto, aber so etwas ist mir noch nie passiert."
Ihr teures Mercedes Cabriolet war über den Kantstein geschossen und fünf Meter tief im Wald hinter dem Parkplatz gelandet. Dort wurde es zwischen Bäumen und Büschen eingekeilt. Die Autofahrerin konnte sich selbst befreien, blieb glücklicherweise unverletzt. Mit dem Handy rief sie über Notruf die Feuerwehr. Kurze Zeit später traf diese am Unfallort ein.
"Kein Fall für uns", entschied der Wehrführer aus Kuddewörde (Hezogtum Lauenburg) und hat ein Abschleppunternehmen informiert. Mit schwerem Gerät rückten die Bergungsspezialisten an, mühsam zogen sie den demolierten Wagen aus dem Wald heraus.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen