Überfall in Burg : Brutaler Räuber auf Fehmarn gesucht

Der Schläger ist nach Angaben des Opfers 25 bis 30 Jahre alt, 1,70 bis 1,75 Meter groß und hat eine kräftige volle Figur.
Der Schläger ist nach Angaben des Opfers 25 bis 30 Jahre alt, 1,70 bis 1,75 Meter groß und hat eine kräftige volle Figur.

Die Polizei sucht nach einem brutalen Schläger, der Ende Januar einen jungen Mann in Burg auf Fehmarn angegriffen hat. Das Opfer wurde bei dem Überfall verletzt.

Avatar_shz von
17. März 2013, 09:56 Uhr

Lübeck | Ein 23 Jahre alter Mann aus Fehmarn ist Ende Januar von zwei Männern an der Bushaltestelle in der Bahnhofsstraße in Burg ausgeraubt worden. Jetzt sucht die Polizei mit einem Phantombild nach dem Schläger.

Am frühen Morgen des 30. Januars wurde der 23-Jährige gegen 3.15 Uhr auf dem Weg zur Arbeit angesprochen. Die beiden Männer fragten nach Feuer. Unvermittelt schlug einer der Männer auf das Opfer ein, so dass der junge Mann zu Boden ging. Anschließend raubten sie ihm seine Geldbörse der Marke Eastpack und sein Schlüsselbund mit Werder-Bremen-Band. Das Opfer erlitt bei dem Angriff einen Nasenbeinbruch und Prellungen.

Zeugen gesucht

Der Schläger ist nach Angaben des Opfers 25 bis 30 Jahre alt, 1,70 bis 1,75 Meter groß und hat eine kräftige volle Figur. Er trug eine schwarze Winterjacke mit Fellkapuze, eine schwarze Wintermütze und außerdem eine auffällige lange, dickgliedrige Halskette. Der Schläger hatte ein dunkelgraues Damenfahrrad dabei.

Der andere Täter ist 20 bis 24 Jahre alt, zwischen 1,85 und 1,90 Meter groß, schlank und hat ein längliches Gesicht. Er trug eine dunkle Ballonjacke sowie ein blaues oder graues Basecap.

Die Kriminalpolizei in Oldenburg ermittelt in dem Fall. Zeugen werden gebeten sich unter bei der Kriminalpolizei unter 04361-10550
zu melden oder bei der Polizei-Zentralstation Fehmarn unter der Telefonnummer 04371-503080.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen