Tulpenverkauf : Blumenpflücken erwünscht

Das ließen sich viele Gartenschau-Besucher  nicht entgehen: Für die Tulpen mussten pro Tüte nur zwei Euro bezahlt werden. Foto: Matzen
1 von 2
Das ließen sich viele Gartenschau-Besucher nicht entgehen: Für die Tulpen mussten pro Tüte nur zwei Euro bezahlt werden. Foto: Matzen

Der Andrang war überraschend groß: Innerhalb weniger Stunden hat die Landesgartenschau am Dienstag 200.000 verblühte Tulpen mitsamt Zwiebeln verkauft.

Avatar_shz von
15. Mai 2008, 10:37 Uhr

Der Sonnenschein des vergangenen Wochenendes machte der Tulpenpracht der Gartenschau endgültig den Garaus. Am Dienstag verschwand ein Großteil der verblühten Pracht in den Tüten hunderter Besucher. Als die Gartenschau um 10 Uhr ihre Pforten öffnete, wurden die Mitarbeiter geradezu überrannt von Schleswigern, die sich ein Schnäppchen-Angebot nicht entgehen lassen wollten: Für eine große Einkaufstüte mit 30 bis 50 verblühten Tulpen mitsamt der kostbaren Zwiebeln mussten zwei Euro bezahlt werden. "So günstig bekommt man die Zwiebeln nur selten", sagte Gartenschau-Sprecherin Antje Kottich.
Innerhalb weniger Stunden war der Senkgarten neben dem großen Gastronomiezelt vollständig abgegrast. Zwar hatte man mehrere Gärtner abgestellt, um die Pflanzen für die Besucher aus der Erde zu holen. Etliche Blumenfans legten jedoch selbst Hand an, einige hatten sogar ihre Schaufeln mitgebracht.
Noch in dieser Woche wollen die Gärtner die neuen Blumen pflanzen
200.000 Blumenzwiebeln wurden am Dienstag verkauft. Bis Donnerstag sollen auch die Wechselflorflächen an der Schlei sowie hinter der Freilichtbühne geräumt sein. Insgesamt will die Gartenschau 430.000 Blumenzwiebeln verkaufen. Otto Fandrey, zuständig für den Bereich Planen und Bauen: "Die Zwiebeln mitsamt der Blumen müssen im heimischen Garten schnell wieder eingepflanzt werden, damit die Entwicklung der Pflanzen nicht beeinträchtigt wird."
Noch in dieser Woche wollen die Gärtner die neuen Blumen pflanzen, unter anderem Geranien, Petunien und Studentenblumen. Zeitgleich wird die Blumenschau in der Halle neben dem Gastronomiezelt umgestaltet. Bereits am kommenden Wochenende kann man sich einen Eindruck von der neuen Farbenpracht der Gartenschau verschaffen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen