zur Navigation springen

Überfrierende Nässe : Blitzeis in SH – Unfälle und Verletzte

vom

Glätte auf den Fahrbahnen hat im südlichen Schleswig-Holstein für mehrere Verkehrsunfälle gesorgt. In den Kreisen Herzogtum Lauenburg, Stormarn, Segeberg und Pinneberg wurden mehrere Menschen schwer verletzt.

Durch vereiste Straßen kam es in Schleswig-Holstein in der Nacht zum Donnerstag zu mehreren Autounfällen. In Ahrensburg (Kreis Stormarn) hat sich ein Autofahrer bei einem Glätteunfall schwere Verletzungen zugezogen. Der Mann kam am Mittwochabend von der Fahrbahn ab, wie ein Polizeisprecher am Donnerstag mitteilte. Der Mann war allein unterwegs.

Mehrere Autofahrer wurden Mittwochabend auf der B404 bei Schwarzenbek (Kreis Herzogtum Lauenburg) verletzt. Nach ersten Erkenntnissen war die Fahrerin eines Ford Ka in den Gegenverkehr geraten und dort mit einem Mazda zusammengeprallt. In den Fahrzeugwracks wurden die Verletzten vom Rettungsdienst und einem Notarzt versorgt. Dann wurden die Ka-Fahrerin und die beiden Insassen des Mazda von den Feuerwehrleuten mit schwerem Gerät aus den zertrümmerten Fahrzeugen befreit und schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht.

Zwischen Bönningstedt (Kreis Pinneberg) und Norderstedt (Kreis Segeberg) geriet ein Kleinwagen auf einer Brücke ins Schleudern und krachte frontal in einen entgegenkommenden Wagen. Vier Menschen wurden verletzt. Ein paar Kilometer weiter, zwischen Borstel-Hohenraden und Quickborn (Kreis Pinneberg), drehte sich ein mit zwei Personen besetzter Smart und kam auf dem Radweg der entgegengesetzten Richtung zum Stehen. Beide Insassen wurden verletzt.

Bei weiteren Unfällen wurden nach Angaben der Polizei mindestens drei Menschen leicht verletzt.

zur Startseite

von
erstellt am 02.Jan.2014 | 07:09 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen