Wangels : Bewaffneter Banküberfall

Mit vorgehaltener Schusswaffe hat ein Mann in Wangels (Kreis Ostholstein) in einer Bankfiliale Bargeld gefordert. Nach kurzer Zeit floh er jedoch - zu Fuß und ohne Beute.

Avatar_shz von
10. August 2011, 12:14 Uhr

An diesem Dienstagvormittag hat ein bewaffneter Mann eine Bankfiliale in Wangels überfallen. Laut einer Pressemitteilung der Polizei betrat der Mann gegen 09.30 Uhr die Räume des Geldinstituts im Ortsteil Hansühn und forderte mit vorgehaltener Schusswaffe die Herausgabe von Bargeld.
Aufgrund der Sicherungssysteme der Bank war eine rasche Auszahlung von Bargeld jedoch nicht möglich. Offenbar verlor der Mann die Geduld und verließ das Kreditinstitut nach kurzer Zeit wieder - und zwar ohne Raubgut.
Nach Polizeiangaben flüchtete er zu Fuß in Richtung Bungsbergstraße. Ab dort verliert sich seine Spur, obwohl die Polizei nach eigenen Angaben fünf Streifenwagen, mehrere Zivilfahrzeuge sowie ein Suchhund zur Fahndung einsetzte.
Die Kriminalpolizei in Oldenburg (in Holstein) führt die Ermittlung und hofft auf Hinweise aus der Bevölkerung; Tel: 04361-1055.
(shz)

Der Täter wird wie folgt beschrieben:
Der Mann soll zirka 170 bis 175 cm groß sein. Zur Tatzeit trug er eine dunkle Base-Cap, eine dunkle Jacke, ein dunkles Sweatshirt sowie eineJeans. Die Augen waren durch eine dunkle Brille oder Sonnenbrille bedeckt. Zudem soll er einen Regenschirm mitgeführt haben.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen