Enge-Sande : Betrunkener Unfall-Fahrer versteckt sich im Schrank

Brennendes Auto, vom Fahrer keine Spur: Dieses Bild bot sich der Polizei in der Nacht zu Freitag in Enge-Sande. Nach zwei Stunden spürten die Beamten den Fahrzeughalter in seinem Schrank auf. Nüchtern war er nicht.

Avatar_shz von
24. September 2011, 10:22 Uhr

Als die die Polizisten an der K87 in Enge-Sande (Kreis Nordfriesland) eintrafen, war die Unfallstelle nicht zu verfehlen. Ein brennendes Auto lag neben der Fahrbahn auf dem Dach, Flammen züngeltten in den Nachthimmel. Einzig vom Fahrer fehlte jede Spur.
Das Fahrzeug war in der Nacht zu Freitag gegen 1.30 Uhr von der Fahrbahn abgekommen, hatte sich überschlagen und schließlich zu brennen begonnen. Mehrere freiwillige Feuerwehren rückten zum Löschen an, Spürhunde suchten unterdessen nach dem Unfall-Fahrer. Ohne Erfolg.
Erst zwei Stunden später endeckte die Polizei den Fahrzeughalter in einem Schrank in seiner Wohnung. Offenbar versteckte sich der 24-Jährige dort vor den Beamten. Nachdem sie ihn entdeckt hatten, legte der junge Mann ein Geständnis ab. Ein Atemalkoholtest ergab, dass der junge Mann nicht nüchtern war, heißt es in einer Mitteilung der Polizei.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen