Flensburg : Betrunkener Fremder schlief im Kinderzimmer

Ein völlig Fremder hat sich in der Nacht zu Donnerstag in das Kinderzimmer einer siebenjährigen Flensburgerin geschlichen, um dort seinen Rausch auszuschlafen.

Avatar_shz von
20. Mai 2011, 11:39 Uhr

Ein Morgengrauen der besonderen Art erlebte Donnerstagfrüh eine 43-Jährige in Flensburg: Sie entdeckte einen schlafenden Fremden im Kinderzimmer ihrer siebenjährigen Tochter. Die herbeigerufenen Polizisten weckten den 24-Jährigen, der mit über 2 Promille stark alkoholisiert war. Der Flensburger erklärte, über eine unverschlossene Kellertür ins Haus gelangt zu sein - im Glauben, bei einem Freund zu sein, mit dem er zuvor gefeiert hatte.
Anders als die Polizei zunächst mitteilte, hatte das siebanjährige Mädchen in der Nacht zu Donnerstag nicht im eigenen Zimmer geschlafen. Ihr blieb der Schreck in den Morgenstunden erspart - statt neben einem Fremden erwachte sie im Zimmer der Mutter.
(dpa, shz)

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen