Nortorf : Betrunkener Autodieb ruft Polizei

Ein Jugendlicher war am Sonntag betrunken und ohne Führerschein in einem geklauten Auto unterwegs. Er krachte gegen einen Findling und rief die Polizei.

Avatar_shz von
15. Januar 2013, 09:30 Uhr

Nortorf | Ein betrunkener 19 Jahre alter Autofahrer hat am Sonntagmorgen in Nortorf (Kreis Rendsburg-Eckernförde) die Polizei zu einem Unfall gerufen, den er mit einem geklauten Fahrzeug verursacht hatte. Wie ein Polizeisprecher mitteilte, erklärte der Mann beim Notruf, er habe das Auto gefahren, weil er der nüchternste seiner Freunde gewesen sei.
Beim Eintreffen der Beamten war der Mann jedoch allein an der Unfallstelle. Es stellte sich heraus, dass der Unfallfahrer keinen Führerschein besitzt und zudem in einem gestohlenen Auto unterwegs war. Ein Atemalkoholtest ergab 1,5 Promille. Wie der Sprecher weiter mitteilte, handelte es sich nicht um einen schweren Unfall: Der 19-jährige war in der Nähe des Hochzeitswaldes auf schneebedeckter Fahrbahn in einer scharfen Linkskurve geradeaus in einen Knick gerast, auf dem zu allen Überfluss auch noch ein mächtiger Findling gelegen hatte. Der große Stein wurde durch den Aufprall mehrere Meter weggeschleudert. Daraufhin rief der Fahrer die Polizei, weil das Auto nicht mehr fahrtüchtig war.
Es stellte sich heraus, dass der junge Mann eine Stunde zuvor zunächst die Fahrzeugschlüssel und dann den Pkw von einem Bauernhof in Ellerdorf gestohlen hatte. Er habe nach dem Besuch mehrerer Feiern nur nach Hause fahren wollen. Polizeisprecher Reiner Tödt: "Die Heimfahrt per Taxi wäre deutlich billiger gewesen."


zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen