zur Navigation springen

Unfälle in SH : Betrunkene Fahrer: Drei Menschen verletzt

vom

In Dithmarschen und in Itzehoe prallten Autos gegen einen Baum, im Kreis Pinneberg überschlug sich ein Mann mit seinem Wagen. Alle drei Fahrer hatten Alkohol getrunken.

shz.de von
erstellt am 22.Dez.2013 | 11:33 Uhr

Bei Unfällen von vermutlich betrunkenen Autofahrern sind im Westen Schleswig-Holsteins drei Menschen verletzt worden, davon einer lebensgefährlich. Der schwerste Unfall ereignete sich in Lunden im Kreis Dithmarschen, wo ein Fahrer gegen einen Baum prallte. Er wurde mit lebensgefährlichen Verletzungen ins Krankenhaus gebracht. Mit leichten Verletzungen kam in der Nacht zum Sonntag ein Autofahrer davon, der sich in Elmshorn (Kreis Pinneberg) mit seinem Wagen mehrfach überschlug. Auch er kam ins Krankenhaus.

In Itzehoe (Kreis Steinburg) prallte ein Autofahrer gegen einen Baum und wurde verletzt ins Krankenhaus gebracht. Seine beiden Mitfahrer blieben nach Polizeiangaben unverletzt. Bei allen drei Unfallopfern vermutet die Polizei Alkohol am Steuer als Ursache.

In Neumünster kollidierte ein 25-Jähriger gegen 4 Uhr morgens auf der L328 (Autobahnzubringer Neumünster-Nord) mit einer Mittelschutzplanke. Angeblich habe er einem Tier ausweichen müssen. "Die Beamten hatten gewisse Zweifel an der Glaubwürdigkeit des 25-Jährigen, der nicht nur gerötete Bindehäute aufwies, sondern auch eine verwaschene Aussprache, einen schwankenden Gang und Atemalkoholgeruch", heißt es in der Pressemitteilung. Nach einer Blutprobe wurde ihm der Führerschein abgenommen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen