Der Musiktipp aus Bordesholm : Best of Ralf Stegner 2014: Seine größten Twitter-Hits

Ralf Stegner ist bekannt für seine täglichen Musiktipps auf Twitter. shz.de hat die besten zusammengestellt.

23-58216591_23-113189310_1568641353.JPG von
27. Dezember 2014, 09:02 Uhr

Ralf Stegner mag nicht jeder. Der SPD-Vize ist für seine direkte Art bekannt – und für sein Twitter-Profil. Täglich zwitschert der Politiker aus seinem Heimatort Bordesholm, teilt hier und da aus, feiert sich und andere und er postet täglich einen morgendlichen Musiktipp. shz.de mit einer Zusammenstellung für die Weihnachtszeit.

Januar 2014

Am Neujahrstag empfiehlt Ralf Stegner Van Morrison mit „Celtic New Year Live“. Er grüßt seine Follower aus Südbaden und wünscht ein gutes und glückliches 2014.

So trüb der Monat Januar, so bunt gemischt sind die Musiktipps Stegners. Sie kommen von Fjarill, James Brown, Manfred Mann's Earth Band, Led Zeppelin oder Achim Reichel.

Februar 2014

Was beschäftigt Stegner im Februar? Der desolate HSV, Alice Schwarzer beichtet ihr Steuergeheimnis, Thilo Sarrazin veröffentlicht sein neues Buch und jede Menge Gesprächstermine. Am 16. Februar kommt Freddie Mercury mit „The Great Pretender“ in die Playlist.

Die Februar-Tipps lassen eine kleine Bilanz zu. Das musikalische Potpourri zieht. Die Tipps aus Bordesholm reichen von Dire Straits über Chris Rea bis hin zu Liedermacher Reinhard Mey. Erstes Fazit: Der Mann hat Musikgeschmack.

März 2014

Der März startet mit Hoffnung für Ralf Stegner. Der HSV werde bei Werder punkten, heißt es in einem Tweet vom 1. März. Tags darauf die Erkenntnis: „Leider sah der HSV gegen Werder richtig alt aus gestern!“ Die drei Punkte blieben in Bremen. Ansonsten beschäftigt die Krise in der Ukraine den SPD-Vize. Lob gibt es mehrmals für Außenminister Frank-Walter Steinmeier und seine diplomatischen Bemühungen. Auch die Causa Uli Hoeneß wird im März großes Thema bei Stegner. Er verurteilt den Steuersünder gleich in mehreren Tweets. Passend dazu: Die Beatles mit „Taxman“ – der Bordesholmer Musiktipp vom 13. März.

Auch sonst sind wieder einige hochkarätige Musiktipps dabei. Barbra Streisand, Johnny Cash, Lynyrd Skynyrd, Oasis, The Beach Boys und Passenger mit „Let her Go“ geben einen Querschnitt aus den letzten Jahrzehnten Musikgeschichte bis heute wieder.

April 2014

Heimatlich ist der Tipp vom 5. April. Lotto King Karl singt über seine Perle Hamburg. Aus Bordesholm ist es ja auch nicht weit für den bekennenden HSV-Fan. Der war am Vortag mit seinen Söhnen Simon und Tilman gegen Leverkusen in der Imtech-Arena. Der HSV gewann 2:1. Den Rest des Monats hat Stegner allerdings keine Freude am HSV.

Neben Musiktipps von Deep Purple, Creedence Clearwater Revival, Fleetwood Mac und Udo Lindenberg, spielen die SH-Koalition, schwarz- und gelbfarbene Parteien sowie Rente und Mindestlohn eine vorherrschende Rolle in Stegners Tweets aus dem April. Auch der Tatort aus Münster vom 13. April spielt eine Rolle. Stegner freut sich auf den „kiffenden Opa“. Stegner ist Ende April in Bethlehem, Tel Aviv und Jerusalem. Danach ein Musiktipp von Dire Straits und Eric Claption: „Brothers in Arms“. Ein Musiktipp mit Hintergedanken?

Mai 2014

Ralf Stegner ist in Wuppertal und genießt das lange Maiwochenende. Dank Tag der Arbeit. Mit John Lennons Song „Imagine“ hat er da eine Perle der Musikgeschichte rausgekramt. Passend zu den Europawahl-Veranstaltungen ein schöner Wunsch.

Seine Follower danken es mit Retweets. Am 18. Mai schafft der HSV das, was man kaum für möglich gehalten hätte. Sie schaffen den Klassenerhalt. Und was muss man als bekennender HSV-Fan tun? Richtig, die Hymne posten. Die Uhr läuft weiter, der Dino bleibt in der Bundesliga. „Puh!“

Der Rest des Monats steht ganz im Zeichen von Europawahl und Martin Schulz. Die Freude über die 8 Prozent Zugewinn ist groß. Für Kubicki und die FDP bleibt ihm nur ein Zwinkern.

Juni 2014

Nach dem Eurovision Song Contest ist vor dem Eurovision Song Contest. Ein paar Tage nach dem Großereignis, bei dem vor allem eine niederländische Band überzeugte, steht auch der Musiktipp am 3. Juni ganz im Zeichen der Common Linnets. Stegner ist in Holland unterwegs und besucht unter anderem die holländische Schwesterpartei.

Zuvor gewinnt die SG Flensburg-Handewitt am 1. Juni gegen den THW Kiel die Handball-Championsleague. Auch am 11. Juni scheint die Folk-Schiene Stegner noch zu begeistern. Erst The Common Linnets, dann Mumford & Sons. „Sigh No More“ – Seufze niemals. Ob das eine tiefere Bedeutung hat? Die Mindestlohn-Debatte oder auch die vieldiskutierte Aussage Bundespräsident Gaucks über „rechte Spinner“ wären einen Seufzer wert gewesen.

Am 16. Juni feiert Stegner wie viele andere Fussball-Fans das 4:0 der DfB-Elf gegen Portugal zum Auftakt der Fussball-WM. Neben dem Fussball ist auch die Diskussion um Bildungsministerin Waltraud Wende Thema im Juni. „Korruptionsvorwürfe gegen Bildungsministerin+Uni Flensburg sind substanzlos und unverschämt, charakterisieren aber ihre Urheber Kubicki&Co“. Am 28. Juni wiederholt sich der Musiktipp aus Bordesholm. Wieder gibt es John Lennon, wieder „Imagine“. Eine der wenigen Ausnahmen.

Juli 2014

Das Thema im Juli? WM und Mindestlohn. Nicht überraschend. Fest steht, dass Ralf Stegner die Themen der Zeit twittert. Ein Jahresrückblick durch die sozialdemokratische Brille. Der Musiktipps des Monats ist

Das 7:1 gegen Brasilien geht auch an Ralf Stegner nicht spurlos vorbei. „Wer das getippt hat wird reich“ findet sich als Tweet ebenso wie „Das ist doch der helle Wahnsinn hier.“ Der Musiktipp des Monats kommt von Elton John. Das Konzert in Kiel sah Stegner live am 12. Juli. Einen Tag später wird Deutschland Weltmeister.

Als Weltmeister geht Stegner im Juli auf Sommertour. Von Helgoland, Föhr, Dagebüll, Klanxbüll, Sylt: Passend dazu auch der Musiktipp vom 17. Juli. Stegner will mit den Ärzten zurück nach „Westerland“. Ende Juli regnet es. Passend dazu ertönt Adele mit „Set Fire To The Rain“ in Stegners Wohnzimmer. Leider begleitet den Juli auch der gewaltsame Konflikt im Nahen Osten. Stegner: „Differenziert urteilen heißt, Solidarität mit zivilen Opfern militärischer Gewalt zu üben, egal ob von Hamas-Raketen oder israelischen Bomben.“

August 2014

Der August startet mit einem Stegner-Statement: „Mein Wort des Tages heißt 'Waffenruhe'. Davon bräuchten wir dringend mehr.“ Aufgrund der heftigen Unwetter in Deutschland und der Welt kommen The Doors am 4. August mit „Riders On The Storm“ als Musiktipp.

Neben den Unwettern sorgen Gaza,Ukraine und IS-Terror für einen „unfriedlichen Sommer 2014“ befindet Stegner. Auch sein Vorschlag über Wahlrecht für alle ohne deutschen Pass sorgt für einen Shitstorm. Kritik von Stegner gibt es auch an deutschen Waffenexporten. „'Meines Feindes Feind ist mein Freund'. Diese vermeintlich ach so plausible Philosophie ist der Hintergrund mancher Katastrophen.“ Der August endet mit dem Wunsch nach drei Punkten des HSV gegen Paderborn am ersten Heimspieltag. Der HSV verliert 0:3.

September 2014

Stegner grüßt seine Follower am 2. September mit den Worten: „Ich wünsche allen den Dienstag, den sie verdient haben“. Der September steht im Zeichen der internationalen Krisen. Waffenlieferungen, Äußerungen des Bundespräsidenten, Nahost, IS, Ukraine und Nato. Eine junge Kollegin sorgt auch für den Musiktipp des Monats. Stegner ist offen für Anregungen. Toll.

Auch am 10. September ein interessanter Tweet. Stegner wünscht jedem den Mittwoch, den er verdient hat.“ Mitte September gewinnt die SPD in Brandenburg und erlebt eine Schlappe in Thüringen. Waltraud Wende tritt zurück und Britta Ernst wird neue Bildungsministerin. Am 25. September tritt auch Innenminister Andreas Breitner zurück. Tagsdarauf nennt Stegner den Abtritt einen „Schlag ins Kontor“.

Am 28. September wünschst sich Stegner drei Punkte für den HSV. Es bleibt ein Wunsch.

Oktober 2014

Tag der deutschen Einheit, Geburtstag und Krankenhausaufenthalt. Der Oktober startet für Stegner turbulent. Nach einem Eingriff geht es schnell wieder bergauf. Der Musiktipp vom 1. Oktober ist daher auch Billy Paul mit „Only The Strong Survive“ (Nur die Starken überleben). Am 3. Oktober ist Stegner wieder zuhause in Bordesholm. „Homeward Bound“ von Simon & Garfunkel ist der Tipp des Tages.

Zur Abwechslung gewinnt der HSV gegen Dortmund mit 1:0, was auch den SPD-Mann freut. Im Oktober machen die Kurden-Salafisten-Straßenschlachten Schlagzeilen. „Mad World“ von Tears For Fears ist einer der Musiktipps aus Bordesholm in diesem Monat. Am 18. Oktober ist Ralf Stegners Twitteraccount sechs Jahre alt geworden. 16705 Follower waren es zu dem Zeitpunkt. Heute sind es knapp 17.100. Die Bahn streikt – und Stegner fährt offenbar Auto. Kein Tweet zum #Lokführerstreik. Schade. Dabei hätte Roxette mit „Spending my Time“ – Musiktipp am 23. Oktober – prima zur Wartezeit auf einem Bahnsteig gepasst.

November 2014

Die Küstenkoalition zieht Halbzeitbilanz und Ralf Stegner postet „Satisfaction“ von den Rolling Stones. Trotz durchwachsenem Ergebnis gibt es eine „klare politische Mehrheit“, twittert der SPD-Vize.

„Penny Lane“ in der Version von den Bläck Fööss ist am 2. November der Musiktipp aus Bordesholm für „den Kollegen mit der Maut“. Dobrindts Mautpläne sorgen im November für Kritik und sind Topthema. Auch die Wahl Ramelows zum Ministerpräsidenten in Thüringen ist Streitthema. Stegner wird im November mit 20 Ja-Stimmen als SPD-Fraktionsvorsitzender in SH wiedergewählt. Passend zum Mauerfall ist Karat mit „Über sieben Brücken musst du gehen“ der Musiktipp im November.

Auch die Frauenquote wird Ende des Monats heiß diskutiert und kommt. Stegner via Twitter: „Gleichstellung tut Not! Hoffentlich jault der Herr Kauder nicht wieder öffentlich wegen der Frauenquote herum. Der KOA-Vertrag wird durchgesetzt.“

Dezember 2014

Erstes Aufregerthema im Dezember ist die CSU-Forderung nach Deutschpflicht in den eigenen vier Wänden. Stegner dazu: „Unsere wackeren CSUler haben offenbar ein bisschen viel Punsch getrunken. Sie wollen, dass 'diese Ausländer auch zuhause Deutsch sprechen'.“ Und Stegner pöbelt weiter: „Der Spott gegenüber der CSU ist gemein. Schließlich ist die Deutschpflicht auch für CSU-Mitglieder eine echte Anstrengung.“ Bob Seeger „Against The Wind“ ist der Musiktipp vom 8. Dezember. Wie es weitergeht?

           

           

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen