zur Navigation springen

Urteil in Norderstedt : Behandlungsfehler: Bewährungsstrafe für Chirurgen

vom

Eine Leber-Operation hatte tödliche Folgen. Die Staatsanwaltschaft sagt: Der Mediziner „hat sich überschätzt“.

shz.de von
erstellt am 11.Feb.2015 | 15:56 Uhr

Norderstedt | Für einen Behandlungsfehler, der nach einer Leber-Operation zum Tod einer 67-jährigen Patientin führte, ist ein Facharzt zu einer Bewährungsstrafe von zehn Monaten verurteilt worden. Der 50-Jährige, der kein Experte für Leberchirurgie war, hat nach Auffassung des Amtsgericht Norderstedts in Selbstüberschätzung verhängnisvolle Fehler begangen und sich im Juni 2011 der fahrlässigen Tötung schuldig gemacht. Der Mediziner muss zudem 8000 Euro an ein Kinderhospiz zahlen.

Das Gericht folgte mit seinem Strafmaß der Staatsanwaltschaft, die Verteidigung hatte einen Freispruch gefordert. Der Facharzt ist inzwischen in Brandenburg tätig.

 

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen